BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Wirth
Bildrechte: BR/dpa-Bildfunk

Frühjahrscheck: So machen Sie Ihr Auto fit!

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

So machen Sie Ihr Auto im Frühling fit

Nach dem Winter ist es nun Zeit, das Auto fit zu machen. Was ist die richtige Pflege? Was sollte der Autofahrer überprüfen? Wie sollen die Winterreifen gelagert werden? Hier sind die wichtigsten Tipps.

2
Per Mail sharen
Von
  • Gabriel Wirth

Josef Drum gleitet liebevoll mit einem Schwamm über sein blaues Auto. Der fast 90-jährige Münchner schwört auf Handwäsche – nur mit Wasser ohne Zusatzstoffe. Und danach eine Politur, "damit der Lack so schön glänzt und der Regen abperlt". Das dauere dann schon mal zwei bis drei Stunden, sagt Josef Drum. Sein Tipp: die Politur gleichmäßig auftragen, einreiben, aber dann nicht zu lange trocknen lassen, sonst geht die Politur schwer weg.

Auto-Handwäsche ist erste Wahl - Auto-Waschstraßen auch schonend

Auch Experten empfehlen im Frühjahr eine gründliche Reinigung, um Salzreste zu entfernen. Handwäsche sei da schon die erste Wahl, da sie besonders schonend sei, meint man beim Automobilclub AvD. Allerdings ist Handwäsche nicht überall erlaubt, zum Beispiel nicht auf öffentlichen Straßen und Plätzen oder in Wasserschutzgebieten.

Aber auch Waschstraßen kann der Autofahrer mittlerweile bedenkenlos nutzen. Früher hatten die Bürsten Nylonelemente, die auf den Lack eingeschlagen, den sogenannten Peitscheneffekt. Und das führte zu Kratzern, sagt Malte Dringenberg vom AvD. Heute sind die Walzen und Reinigungselemente in der Waschstraße aus Stoff. Das schont den Lack.

Nicht auf die Warnlampen verlassen

Nach der Außenwäsche sollte man einmal einen Blick unter die Motorhaube werfen und die Flüssigkeiten kontrollieren: Kühlwasser, Scheibenwischanlage und Öl. Ralf Hofmann, Prüfer beim TÜV Nord in Bamberg rät, hier nicht nur den Sensoren und Warnlampen zu vertrauen. Die könnten auch mal zu spät anschlagen. Sein Rat: Einmal im Jahr selbst den Ölstab rausziehen und den Stand überprüfen.

Auch die Reifen sollte man sich hier einmal genauer anschauen, ob das Profil noch reicht. Bei Winterreifen empfiehlt Hofmann eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern.

Wann ist Zeit für den Reifenwechsel beim Auto?

Beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen folgen viele der Faustregel: von O bis O; d.h. von Oktober bis Ostern sollte man dieser Regel nach mit Winterreifen unterwegs sein und danach mit Sommerreifen.

Wer die Reifen selber einlagert, sollte einiges dabei beachten

  • vor Sonnenlicht schützen, damit sie nicht spröde werden
  • am besten legen, aber nicht aufeinander, sonst trägt der unterste Reifen die Last der anderen

Staubsauger verursachen Kratzer - Kaffeepulver gegen Gerüche

Bei der Innenreinigung mit dem Staubsauger ist Vorsicht angesagt, besonders bei weicheren Kunststoffen. Die harte Düse des Stausaugers kann Kratzer verursachen. Beim Saugen kann man das Fahrzeuge gleich von unnötigen Ballast befreien, wie zum Beispiel von Schneeketten im Kofferraum, die man im Sommer ja nicht braucht.

Gegen Mief im Innenraum kann es helfen eine Tasse frischgemahlenen Kaffeepulvers über Nacht ins Auto zu stellen, dass bindet Gerüche, so Dringenberg.

Keine alkoholhaltigen Reiniger bei Kunststoffen

Zur Pflege des Armaturenbretts braucht es seinen Worten nach auch nicht viel. Mikrofasertücher binden den Staub und die kleinen Partikel sehr gut. Man kann auch ein lauwarmes Seifenwasser nehmen. Zu vermeiden sind alkoholhaltige Reiniger. Diese greifen den Softlack auf den Oberflächen an und lassen ihn porös werden.

Geputzt werden sollte auch die Windschutzscheibe: mit Glasreiniger. Wischexperten empfehlen die Innenseite der Scheiben senkrecht und außen waagerecht zu säubern. Dadurch lassen sich Schlieren leichter erkennen, so die Begründung. Dabei kann man auch gleich die Scheibenwischerblätter kontrollieren und bei Bedarf austauschen.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!