Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Siemens-Jahresbilanz: Alle eigenen Vorgaben erreicht | BR24

© BR/Margit Siller

Die Weltwirtschaft schwächelt - aber Siemens hat bei allen wichtigen Kennzahlen die eigenen Prognosen erfüllt.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Siemens-Jahresbilanz: Alle eigenen Vorgaben erreicht

Die Weltwirtschaft schwächelt - aber Siemens hat bei allen wichtigen Kennzahlen die eigenen Prognosen erfüllt. Der Umsatz stieg, der Gewinn nach Steuern ging allerdings zurück.

1
Per Mail sharen
Teilen

Siemens trotzt dem Gegenwind von der schwächelnden Konjunktur, gibt sich vor dem großen Konzernumbau aber für das neue Geschäftsjahr zurückhaltend. Der Umsatz erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr knapp 87 Milliarden Euro, ein Plus von fünf Prozent. Nach Steuern verdiente der Münchener Technologiekonzern 5,6 Milliarden Euro, acht Prozent weniger als im Vorjahr. Damals hatte Siemens von außerordentlichen Erträgen profitiert.

Rückenwind von der Medizintechnik

Für Analysten und Investoren besonders wichtig ist die Ergebnismarge im Industriellen Geschäft, und die lag mit 11,5 Prozent genau in der Mitte des angepeilten Korridors. Allerdings wurden dabei die Personalkosten für den selbst verordneten Stellenabbau ausgeklammert. Wie erhofft kam ordentlich Rückenwind im vierten Quartal, vor allem von der Siemens-Medizintechnik und vom Infrastruktur-Geschäft. Allerdings litt im Schlussquartal vor allem die Verkehrstechnik.

Internationale Risiken

Beim Ausblick bleibt der Vorstand mit Blick auf die vielen internationalen Risiken verhalten. Der Preisdruck im Energiegeschäft werde anhalten; aber gleichzeitig hofft Siemens durch die geplante Abspaltung dieser Aktivitäten auf einen erheblichen Ertrag.