BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schaeffler: 80 Millionen Euro für neues Labor in Herzogenaurach | BR24

© BR-Studio Franken/Nicole Schmitt

Schaeffler baut in Herzogenaurach ein neues Zentrallabor für 80 Millionen Euro: Klaus Rosenfeld und Andreas Schick (Vorstand Produktion).

7
Per Mail sharen

    Schaeffler: 80 Millionen Euro für neues Labor in Herzogenaurach

    Die Schaeffler AG investiert 80 Millionen Euro in ein neues Zentrallabor. Das Gebäude soll am Stammsitz des Automobil- und Industriezulieferers in Herzogenaurach entstehen.

    7
    Per Mail sharen
    Von
    • Oliver Tubenauer

    Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler investiert an seinem Stammsitz in Herzogenaurach rund 80 Millionen Euro in ein neues Zentrallabor. Das Gebäude soll bis zum Jahr 2023 auf einer Fläche von 15.000 Quadratmetern Platz für 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten, teilt das Unternehmen mit.

    Das Zentrallabor solle Kernkompetenzen und Schlüsseltechnologien der Schaeffler Gruppe, vor allem in den Bereichen Mess-, Prüf- und Kalibriertechnik, Materialwissenschaft, Werkstoffgestaltung und Elektrochemie bündeln. Zudem werde ein Elektroniklabor aufgebaut.

    Spartenübergreifender Technologietransfer bei Schaeffler

    Mit der Konsolidierung der Aktivitäten von ursprünglich 15 Laboren unter einem Dach soll der spartenübergreifende Wissens- und Technologietransfer intensiviert werden, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

    Eine Kernaufgabe, die es im neuen Zentrallabor zu bewältigen gebe, sei die Entwicklung von bereichsübergreifenden Grundlagentechnologien, zum Beispiel für CO2-neutrale Mobilitäts- und Energiesysteme, erklärte Uwe Wagner, Vorstand Forschung und Entwicklung der Schaeffler AG.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!