Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Richtfest für Puma-Logistikzentrum Europa bei Geiselwind | BR24

© BR

Beim Bau des neuen Puma-Logistikzentrums bei Geiselwind an der A3 zwischen Würzburg und Nürnberg wird Richtfest gefeiert. Baubeginn war Mitte Februar. Nächstes Jahr soll das Gebäude fertig sein.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Richtfest für Puma-Logistikzentrum Europa bei Geiselwind

Beim Bau des neuen Puma-Logistikzentrums bei Geiselwind an der A3 zwischen Würzburg und Nürnberg wird Richtfest gefeiert. Baubeginn war am Mitte Februar. Nächstes Jahr soll das Gebäude fertig sein.

2
Per Mail sharen
Teilen

63.500 Quadratmeter für die Logistik, 5.800 Quadratmeter Büro- und Sozialräume – umgerechnet macht das eine Fläche von etwa zehn Fußballfeldern. So groß soll das neue Puma-Logistikzentrum an der A3 in Geiselwind im Landkreis Kitzingen werden. Baubeginn für die Lagerhalle war im Frühjahr. Nun feiern Investor, Betreiber und Puma Richtfest des Gebäudes.

Logistikzentrum wird Zentrallager für Europa

Gebaut wird das Logistikzentrum von der Dietz AG. Einem Bauinvestor mit Sitz in Südhessen. Die Kosten liegen bei 100 Millionen Euro. Das neue Logistikzentrum in Geiselwind wird das Zentrallager von PUMA für Europa. Nach 14-monatiger Bauzeit soll im Frühjahr 2020 die Inbetriebnahme erfolgen. Es entstehen 300 Arbeitsplätze. Betreiber des Logistikzentrums wird die BLG Logistic Group aus Bremen sein.