BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© dpa-Bildfunk/Fabian Strauch
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Fabian Strauch

Auch 2022 sollen Mitarbeiter, die Zuhause arbeiten, eine Pauschale steuerlich ansetzen können.

4

    Regelungen zu Homeoffice-Pauschale sollen verlängert werden

    Seit der Corona-Krise arbeiten Millionen von Menschen am Küchen- oder Wohnzimmertisch. Um diese steuerlich zu entlasten, gibt es seit 2020 die Homeoffice-Pauschale. Die neue Bundesregierung will sie für 2022 verlängern.

    Von
    Rigobert KaiserRigobert KaiserPeter AlthammerPeter Althammer
    4

    Seit der Corona-Pandemie arbeiten viele Angestellte nicht mehr im Büro, sondern Zuhause. Das bedeutet: Bestimmte Kosten, die im Büro der Arbeitgeber übernimmt, trägt dann der Mitarbeiter. Das kann Energie sein oder die Anschaffung von Arbeitsmitteln. Diese Kosten können bei der Steuererklärung in Form von Tagespauschalen - vergleichbar mit der Entfernungspauschale - als Werbungskosten angegeben werden. Die Entfernungspauschale entfällt entsprechend an den Homeoffice-Tagen. Der Anspruch auf die Homeoffice-Pauschale ist einfach geregelt:

    "Wer von Zuhause aus arbeitet, im Büro, am Küchentisch, oder von wo aus auch immer, kann wenn man nicht in die Arbeit fährt, die Homeoffice Pauschale in Anspruch nehmen." Tobias Gerauer, Lohnsteuerhilfe Bayern

    Manche Arbeitnehmer gehen leer aus

    Bis zu 120 Arbeitstage im Jahr werden durch die Homeoffice-Pauschale abgedeckt. Und die sieht so aus, dass man pauschal für jeden Tag fünf Euro bekommt, maximal 600 Euro im Jahr. Der Teufel steckt aber im Detail: 1.000 Euro berücksichtigt das Finanzamt automatisch als Werbungskosten, wenn berufliche Ausgaben für Fortbildung, die Anschaffung von Computer oder Handy entstanden sind. Nur derjenige, der dabei über 1.000 Euro kommt, profitiert von der Homeoffice-Pauschale. Wer darunter bleibt, geht leer aus.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

    Sendung

    BR24 Wirtschaft und Börse

    Schlagwörter