BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Osram: Strategische Personalentscheidungen | BR24

© BR/dpa-Bildfunk/Rene Ruprecht

Auf der heutigen Osram-Hauptversammlung wird die Übernahme durch AMS auch personell vollzogen.

Per Mail sharen

    Osram: Strategische Personalentscheidungen

    Der Münchener Lichttechnik-Konzern Osram gehört seit einigen Monaten de facto weitgehend dem österreichischen Unternehmen AMS. Bei der heutigen Hauptversammlung scheidet der bisherige Konzernchef aus.

    Per Mail sharen
    Von
    • Stephan Lina

    Blickt man auf das Personal-Tableau, dann wirkt Osram künftig nicht mehr wie ein selbständiges Unternehmen, sondern wie eine Filiale, die mehr und mehr in die Strukturen des Mehrheitsaktionärs AMS integriert wird.

    Osram-Chef geht vorzeitig

    So geht mit der heutigen Hauptversammlung die Amtszeit von Vorstandschef Olaf Berlien zu Ende. Er hatte bereits vor einigen Monaten angekündigt, dass er seinen bis Ende 2022 laufenden Vertrag nicht erfüllen wird. Berlien wird durch keinen neuen Osram-Chef ersetzt. Das Münchener Unternehmen wird stattdessen künftig direkt aus der AMS-Zentrale im steiermärkischen Premstätten geführt. AMS-Finanzchef Ingo Bank übernimmt quasi als Zweitjob den Chefsessel bei Osram.

    Firmenteile werden verkauft

    Auch an der Spitze des Aufsichtsrates steht mittlerweile mit Thomas Stockmeier ein AMS-Manager, nachdem sein als unabhängig geltender Vorgänger Peter Bauer kurz vor dem Jahreswechsel aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückzug angekündigt hatte.

    Auch wirtschaftlich stehen bei Osram weitere Veränderungen an. So wurde vor kurzem bekannt, dass das Unternehmen sein Geschäft mit Elektronik und Vorschaltgeräten verkaufen will.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!