Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Ohne Palmöl keine Flugzeuge: Indonesien droht mit Handelskrieg | BR24

© BR

Die EU will die Einfuhr von Palmöl aus Indonesien reduzieren. Denn dort werden riesige Waldflächen gerodet, um Palmöl-Plantagen anzulegen. Nun droht Indonesien im Gegenzug, keine Flugzeuge von Airbus mehr kaufen zu wollen.

29
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ohne Palmöl keine Flugzeuge: Indonesien droht mit Handelskrieg

Die EU will die Einfuhr von Palmöl aus Indonesien reduzieren. Denn dort werden riesige Waldflächen gerodet, um Palmöl-Plantagen anzulegen. Nun droht Indonesien im Gegenzug, keine Flugzeuge von Airbus mehr kaufen zu wollen.

29
Per Mail sharen
Teilen

Ihr wollt unser Palmöl nicht, dann wollen wir eben Eure Flugzeuge nicht. Das ist, kurz gesagt, die Haltung von Indonesiens Regierung im Streit mit der EU.

EU will Palmöl-Verbrauch reduzieren

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg droht Jakartas Handelsminister Enggartiasto Lukita Brüssel mit Konsequenzen, sollte die Europäische Union den Import von Palmöl nicht wieder erleichtern. Im Frühjahr hatte Brüssel entsprechende Einfuhrzölle angehoben und will den Verbrauch in der EU weiter reduzieren.

Der Rohstoff steht in der Kritik, da Indonesien nach Einschätzung von Naturschützern rücksichtslos Urwälder rodet, um Palmöl-Monokulturen anzulegen.

Indonesische Airlines sollen keine Flugzeuge mehr bei Airbus bestellen

Für das südostasiatische Land ist Palmöl jedoch eines der wichtigsten Exportgüter. Als Hebel nutzt die Regierung in Jakarta nun die Luftfahrtindustrie. Konkret sollen indonesische Fluggesellschaften keine neuen Maschinen mehr beim europäischen Hersteller Airbus bestellen und bereits georderte Flieger stornieren.

Dies könnte Airbus durchaus treffen. So hat der Konzern allein für den Langstreckenjet A330 Neo rund 20 indonesische Bestellungen in Milliardenhöhe in den Büchern stehen.