Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Negativzinsen einfach erklärt: Warum Sparen nichts mehr bringt | BR24

© BR24

Negativzinsen einfach erklärt: Darum bringt Sparen nichts mehr

24
Per Mail sharen
Teilen

    Negativzinsen einfach erklärt: Warum Sparen nichts mehr bringt

    Sparen liegt im Blut der Deutschen, doch was bringt das im Zeitalter von Negativ- und Strafzinsen? Wie sie zustande kommen, was der Sinn dahinter ist und warum die Deutschen vielleicht lernen müssen, anders zu sparen: Possoch klärt!

    24
    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Deutsche trennt gern Müll, klatscht typischerweise auf die 1 und hat ein Tagesgeldkonto mit mindestens zwei Monatsgehältern drauf. Sparen ist Teil der deutschen Kultur. Kaum eine andere Nation hat eine höhere Sparquote. Doch was bringt Sparen in Zeiten, in denen es so gut wie keine Zinsen mehr gibt und man nach einem Jahr sogar weniger Geld auf dem Sparkonto hat? Negativzinsen greifen um sich.

    Warum sind sie vor allem für Deutschland ein Problem, was bezweckt die Europäische Zentralbank mit ihrer Geldpolitik eigentlich und ist der Bürgerfonds nach norwegischem Vorbild wirklich die Rettung? Possoch klärt:

    Trotz Negativzinsen ist in Deutschland die Sparquote sogar noch gestiegen. Sind die Deutschen wirklich "Dummsparer"? Sollte die EZB ihre Geldpolitik ändern? Klicken Sie auf das YouTube-Video und diskutieren Sie dort mit.