BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

MT Aerospace: Hunderte fordern in Augsburg Job-Erhalt | BR24

© BR

Rund 300 Beschäftigte von MT Aerospace haben laut IG Metall Augsburg gegen den geplanten Stellenabbau demonstriert. Die Gewerkschaft will erreichen, dass sich die Politik für den Erhalt der Arbeitsplätze einsetzt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

MT Aerospace: Hunderte fordern in Augsburg Job-Erhalt

"Setzt euch für uns ein!" Das verlangt die IG Metall von der Politik. Am Dienstag haben Hunderte Beschäftigte von MT Aerospace in Augsburg gegen den geplanten Jobabbau demonstriert. Die Gewerkschaft hofft jetzt auf ein Spitzentreffen am Monatsende.

Per Mail sharen
Teilen

Vor dem Werk des Luft- und Raumfahrtunternehmens MT Aerospace haben am Dienstagvormittag (19.11.) Beschäftige gegen den geplanten Abbau von Arbeitsplätzen demonstriert. Wie Angela Steinecker von der IG Metall Augsburg dem BR sagte, nahmen rund 300 Menschen an der Kundgebung teil. Nach ihren Worten dauerte die Protestaktion etwa eine Stunde.

IG Metall fordert sozialverträgliche Lösungen bei MT Aerospace

Am liebsten wäre es der Gewerkschaft, wenn alle Arbeitsplätze gerettet werden könnten, so Steinecker. Das werde aber wohl nicht möglich sein. Deswegen sei es wichtig, möglichst viele Jobs zu erhalten und gegebenenfalls sozialverträgliche Lösungen zu finden – etwa durch Altersteilzeit oder Weiterbildung.

Gewerkschaft fordert Einsatz der Politik für Job-Erhalt bei MT Aerospace

Steinecker sieht die Politik in der Pflicht, sich auf europäischer Ebene für das Augsburger Werk von MT Aerospace einzusetzen. Ende November steht ein Spitzentreffen an, bei dem es um die künftige Raumfahrtpolitik der EU gehen wird. Steineckers Appell an die Politik: „Setzt euch für uns ein!“

SPD-Abgeordnete verspricht Unterstützung für MT Aerospace

Genau das versprach die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr, die wie die Augsburger Wirtschaftsreferentin Eva Weber (CSU) an der Kundgebung teilnahm. Bahr sagte wörtlich: "Es darf nicht sein, dass ein weiteres Unternehmen in Augsburg schwächelt und womöglich eines Tages den Standort aufgibt. Ich werde mich auf der politischen Ebene in Berlin für das Unternehmen einsetzen."

Bei MT Aerospace in Augsburg könnten 145 Stellen wegfallen

Das Unternehmen stellt Bauteile für Ariane-Raketen her. Da das Ariane-Programm ins Stocken geraten ist, sind in Augsburg nach Angaben der IG Metall rund 145 Jobs gefährdet. Insgesamt beschäftigt MT Aerospace demnach mehr als 500 Menschen im Augsburger Werk.

© BR

Vor dem Werk des Luft- und Raumfahrtunternehmens MT Aerospace in Augsburg haben am Dienstagvormittag (19.11.) Hunderte Beschäftige gegen den geplanten Abbau von Arbeitsplätzen demonstriert.