BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Medizinische Biotechnologie: Hoffnung auf Corona-Impfstoff | BR24

© BR / MEV, Bernd Müller

Weltweit suchen Wissenschaftler nach einem Impfstoff gegen das Corona-Virus. Medizinische Biotechnologie liefert die Möglichkeiten dafür.

14
Per Mail sharen

    Medizinische Biotechnologie: Hoffnung auf Corona-Impfstoff

    Durch das Wettrennen um einen Impfstoff gegen das Corona-Virus bekommt die Biotechnologie sehr viel Aufmerksamkeit. In Bayern arbeiten mehr als 240 Unternehmen in dieser Schlüsseltechnologie; dabei geht es natürlich nicht nur um Covid-19.

    14
    Per Mail sharen

    Biopharmazeutika: Medizinische Wirkstoffe mit lebenden Organismen

    Fast jedes zweite neu zugelassene Medikament gehört zu den sogenannten „Biopharmazeutika“. Dabei spielen Wirkstoffe, die mit Hilfe lebender Organismen hergestellt werden, die zentrale Rolle. Schimmelpilze können das Wachstum von Bakterien hemmen, so wurde das Penicillin entdeckt. Einige Jahre später konnten Forscher das Vitamin B12 aus einer Bakterienkultur gewinnen. 1973 gelang es zum ersten Mal, ein fremdes Gen in ein Bakterium einzuschleusen. Mit dieser Methode konnten Bakterien gezielt zur Produktion bestimmter Proteine eingesetzt werden. Wenig später entstand so das Humaninsulin, vorher brauchte man dazu Rinder und Schweine.

    Hundert-Milliarden-Dollar-Markt

    Danach ging es mit Riesen-Schritten voran, mit Mikrobiologie, Zell-, Gen- und Immuntherapien. Dazu mussten Antikörper produziert werden, heute ist das ein Markt von jährlich mehr als einhundert Milliarden US-Dollar.

    Bayerns Bio-Cluster Martinsried

    1997 entstand der Cluster in Martinsried, mit BioM als Managementgesellschaft. Verteilt wurden damals 50 Millionen D-Mark auf junge Firmen, das Preisgeld aus dem bundesweiten BioRegio-Wettbewerb. Dieses Netzwerk brachte die medizinische Biotechnologie in Bayern entscheidend voran.