BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Marriot will Konkurrenten Starwood schlucken | BR24

© dpa

Fassade eines Marriott-Hotels

Per Mail sharen
Teilen

    Marriot will Konkurrenten Starwood schlucken

    Der US-Hotel-Konzern Marriott will Mitbewerber Starwood Hotels übernehmen. Es könnte die weltgrößte Hotelkette entstehen. Der gebotene Preis liegt bei umgerechnet 11 Milliarden Euro. Die Verwaltungsräte der Unternehmen haben der Fusion zugestimmt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der neue Konzern würde über 5.500 Hotels betreiben mit über einer Million Betten. Damit wäre es der weltweit größte Hotelkonzern. Zu Marriott gehören verschiedene Hotel-Ketten, zum Beispiel das Ritz-Carlton. Der ebenfalls in den USA beheimatete Starwood-Konzern betreibt unter anderem Le Meridien, Westin oder Sheraton.

    Kein Veto durch US-Wettbewerbsbehörden befürchtet

    Ein Veto durch die US-Wettbewerbsbehörden ist nicht zu erwarten. Zwar würde ein Riesenkonzern entstehen, doch wäre die Marktmacht in den USA überschaubar.

    Laut US-Medienberichten sucht Starwood bereits seit dem Frühjahr nach einem Käufer. Das Unternehmen hat auch Offerten von verschiedenen chinesischen Unternehmen erhalten. Der US-Wettbewerber Hyatt soll ebenfalls Interesse gezeigt haben.