BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Ex-Hugo-Boss-Chef soll angeblich neuer Chef bei s.Oliver werden | BR24

© BR

Laut Informationen des Handelsblatts will der Rottendorfer Modekonzern s.Oliver den Luxuslabel-Manager Claus-Dietrich Lahrs zum neuen Vorstandsvorsitzenden machen. "Kein Kommentar", erklärte das Unternehmen auf Anfrage des BR.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ex-Hugo-Boss-Chef soll angeblich neuer Chef bei s.Oliver werden

Er wäre der vierte Chef in fünf Jahren. Das Textilunternehmen s.Oliver aus Rottendorf (Lkr. Würzburg) will offenbar Claus-Dietrich Lahrs zum neuen Vorstandschef machen. Das meldet das Handelsblatt. Der Modekonzern äußert sich bisher nicht dazu.

Per Mail sharen
Teilen

Nach Informationen des Handelsblatts soll Claus-Dietrich Lahrs neuer CEO beim Modekonzern s.Oliver werden. Lahrs hat lange Erfahrung als Manager von Marken im Segment der Luxusmode. Der 56-jährige Bielefelder arbeitete etwa für Louis Vuitton und Dior. Acht Jahre war Lahrs Vorstandsvorsitzender der Hugo Boss AG. Seit Oktober 2016 war er CEO des italienischen Labels Bottega Veneta, Mitte Juni gab das Unternehmen das Ausscheiden Lahrs bekannt.

s.Oliver äußert sich nicht zu Medienberichten

Der unterfränkische Modekonzern s.Oliver äußert sich bisher nicht zu der Personalie. Auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks sagte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag lediglich: "Zu Personalspekulationen äußern wir uns grundsätzlich nicht."

Angeblich fehlen s.Oliver die Kunden im Mittelsegment

Laut Handelsblatt hat s.Oliver Probleme, "sich in der Mitte des Modemarkts" zu behaupten. Demnach kauften immer mehr Kunden entweder Kleidung bei Billigmarken oder im Luxussegment. Im Oktober 2018 verließ Gernot Lenz, der letzte CEO, das Unternehmen nach nicht mal einem Jahr - "wegen unterschiedlichen Auffassungen über die Führung des Unternehmens." Seither führt Gründer und Eigentümer Bernd Freier das Unternehmen.

Modekonzern mit mehr als 7.000 Mitarbeitern weltweit

Die Entscheidung für Lahrs erstaune, so das Handelsblatt: "Ausgerechnet ein Manager, der sich im Geschäft mit der Luxus- und Premiummode auskennt, soll s.Oliver wieder auf Erfolgskurs bringen." Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte s.Oliver einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro. Weltweit beschäftigt der Modekonzern über 7.000 Mitarbeiter. An der Konzernzentrale in Rottendorf sind 2.000 Mitarbeiter beschäftigt.