BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Lufthansa hofft auf Urlauber und Corona-Tests | BR24

© Stephan Lina/BR

Lufthansa vor hartem Winter

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Lufthansa hofft auf Urlauber und Corona-Tests

Die Lufthansa hofft auf eine Erholung des Tourismus in Regionen, für die keine Reisewarnungen gilt. Außerdem sollen standardisierte Corona-Tests Flüge zu mehr Zielen ermöglichen.

Per Mail sharen
Von
  • Stephan Lina

Für die Lufthansa ist es ein radikaler Schwenk. Deutschlands größte Airline erwartet nicht mehr, dass ihre einst wichtigste Zielgruppe, also Geschäftsreisende, schnell wieder in die Flieger zurückkehrt. Zu sehr hätten die Firmen in den vergangenen Monaten die Vorteile von Online-Konferenzen schätzen kennengelernt.

Hoffnungsträger Eurowings

Deswegen will man künftig verstärkt auf Urlauber setzen, die vor allem von der Tochter Eurowings bedient werden. In einer virtuellen Konferenz beim Luftfahrt-Presseclub sagte Eurowings-Chef Jens Bischof, das Interesse der Kunden sei prinzipiell da. So sei die Nachfrage nach Tickets auf die Kanaren binnen Tagen sprunghaft gestiegen, seit diese nicht mehr als Risikogebiet gelten.

Anerkannte Coronatests wichtig

Wichtig seien nun schnelle und von den Behörden anerkannte Corona-Testverfahren vor und eventuell nach dem Flug. So könnte man sogenannte sichere Korridore aufbauen, auf denen Passagiere Einreisesperren und Quarantäne vermeiden können, so Lufthansa-Manager Kay Lindemann.

Trotz Flottenreduzierung: München soll Drehkreuz bleiben

Die Lufthansa hatte am Wochenende einen nochmals verschärften Sparkurs angekündigt. Unter anderem werden weitere Maschinen aus München nach Frankfurt verlegt, um dort den Langstreckenverkehr zu bündeln. Dies soll aber nur eine zeitlich begrenzte Maßnahme sein. Bei einem Abflauen der Krise soll das Angebot im Erdinger Moos wieder deutlich ausgebaut werden. Die Lufthansa betonte auch, sie halte an der Drehkreuz-Funktion des Münchener Flughafens fest.