BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Johanna Schlüter
Bildrechte: BR/Johanna Schlüter

Fußgänger flanieren mit Masken in der Innenstadt

7
Per Mail sharen

    Lockdown lässt Konsumklima in Deutschland einbrechen

    Die Stimmung der Verbraucher in Deutschland ist weiter auf Talfahrt. Das Konsumklima leidet zum Jahresanfang unter dem harten Lockdown. Die GfK prognostiziert für Februar einen Wert von minus 15,6 Punkten.

    7
    Per Mail sharen
    Von
    • Roland Zimmermann

    Der aktuelle Lockdown führt zu Verunsicherung bei den Konsumenten. Das zeigt der aktuelle Konsumklimaindex der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Folglich prognostizieren die Nürnberger Marktforscher für Februar einen Wert von minus 15,6 Punkten. Das sind 8,1 Punkte weniger als im Januar dieses Jahres.

    Anschaffungsneigung zusammengebrochen

    Ausschlaggebend für diese deutliche Verschlechterung ist die Anschaffungsneigung der Verbraucher. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 36,6 Punkte eingebrochen und liegt aktuell bei Null. Das heißt, die Menschen in Deutschland haben keine Lust darauf, einzukaufen und zu konsumieren, auch größere Anschaffungen planen nur wenige. Während des ersten Lockdowns im April des vergangenen Jahres waren die Einbußen ähnlich hoch und lagen bei 36 Punkten.

    Klare Prognose kaum möglich

    Ob es ähnlich wie im vergangenen Jahr auch heuer eine zügige Erholung des Konsumklimas geben kann, machen die Konsumforscher vom weiteren Fortgang der Pandemie sowie den damit verbundenen Einschränkungen abhängig. Sollte der Lockdown länger als bis zum 14. Februar andauern, rechnen die Konsumforscher mit weiteren schwierigen Monaten.

    Gefühlte Bedrohung durch Coronavirus steigt

    Schon jetzt hat ihrer Berechnung nach der private Konsum seine Funktion als eine wichtige Stütze der Konjunktur in Deutschland verloren. Nach einer aktuellen GfK-Umfrage sind 81 Prozent der Bundesbürger der Meinung, dass Covid-19 eine große beziehungsweise sehr große Bedrohung darstellt. Das ist der höchste Wert, der seit Beginn der Erhebung im April 2020 gemessen wurde.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!