BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Ledvance-Werk in Eichstätt droht Schließung | BR24

© Stephan Lina, BR

Der Betriebsrat hat die rund 400 Beschäftigten über die Schließungspläne des chinesischen Eigentümers bereits informiert.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ledvance-Werk in Eichstätt droht Schließung

Die Eichstätter Fabrik des Leuchten-Herstellers Ledvance wird offenbar geschlossen. Nach BR-Informationen hat der Betriebsrat die rund 400 Beschäftigten über die genauen Schließungspläne des chinesischen Eigentümers bereits informiert.

Per Mail sharen

Schon seit Monaten herrschte Unruhe in der Belegschaft des Eichstätter Ledvance-Werkes. Im vergangenen Jahr hatte das Management einen Stellenabbau angekündigt. Schon damals kursierten Gerüchte, dem gesamten Standort drohe das Aus. Nun ist offenbar die Entscheidung für die Schließung gefallen. Nach BR-Informationen hat der Betriebsrat die rund 400 Beschäftigten über die Schließungspläne des chinesischen Eigentümers informiert.

Betriebsrat und IG Metall überrascht über Schließungspläne

Der Betriebsratsvorsitzende Hubert Roßkopf zeigte sich überrascht von den Plänen: "Wir wurden im Sommer 2018 noch als europäisches Leitwerk gehandelt. Im Januar 2019 haben wir auch noch einen Tarifvertrag unterschrieben. Wir sind auch im Facharbeiterbereich eigentlich gut aufgestellt. Wir sind gut und flexibel aufgestellt, deshalb verstehen wir nicht, dass man uns nicht die Chance gibt, uns für die Zukunft auszurichten."

Laut IG Metall gebe es zudem Investoren, die bereit seien, in das Werk zu investieren. Man hoffe, dass sich Geschäftsführung und Aufsichtsrat dazu entscheiden würden, den Standort doch weiterzuführen. "Wir haben hier einen guten Standort und eine sehr innovative Belegschaft," sagte Tamara Hübner von der IG Metall Ingolstadt. Vom Unternehmen liegt dem BR bislang keine Stellungnahme vor.

Ledvance immer stärker unter Druck

Ein Aus des Eichstätter Werkes würde in die bisherige Ledvance-Geschichte passen. Seit der Abspaltung des Leuchtenherstellers von der früheren Mutter Osram im Jahr 2016 haben die chinesischen Eigentümer fast alle deutschen Fabriken geschlossen, etwa in Berlin und Augsburg. Das Eichstätter Werk, in dem Halogenlampen hergestellt werden, ist der letzte größere Produktionsstandort von Ledvance hierzulande. Nun sollen auch dort die Lichter ausgehen.

Benachbarter Osram-Standort nicht betroffen

Nicht von der Schließung betroffen ist das benachbarte Werk der früheren Mutter Osram, wo Leuchten unter anderem für Kino-Projektoren hergestellt werden. Doch bereits in der kommenden Woche soll bei einer Aufsichtsratssitzung das Ende des oberbayerischen Standortes von Ledvance beschlossen werden.

© BR

Droht der Eichstätter Fabrik des Leuchten-Herstellers Ledvance das Aus? Nach BR-Informationen hat der Betriebsrat die rund 400 Mitarbeiter über mögliche Schließungspläne des chinesischen Eigentümers informiert.