BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kuka hat Großauftrag für Elektro-"Bulli" von VW | BR24

© pa/dpa/Fotostand/Gorges

Elektro-Bulli auf der IAA 2017

Per Mail sharen

    Kuka hat Großauftrag für Elektro-"Bulli" von VW

    Der Augsburger Roboter-Spezialist Kuka kämpft mit den Folgen der schwachen Automobil-Konjunktur. Für Hoffnung sorgt nun ein Großauftrag von Volkswagen. Kuka soll neuartige Montage-Anlagen für die Produktion eines Elektro-Kleinbusses liefern.

    Per Mail sharen
    Von
    • Stephan Lina

    Auto-Hersteller sind die wichtigsten Kunden für das Unternehmen Kuka, das seit einigen Jahren zu einem chinesischen Elektronik-Konzern gehört. Doch die Auto-Industrie schwächelt. Für Hoffnung sorgt nun ein Großauftrag von Volkswagen. Kuka soll neuartige Montage-Anlagen für die Produktion eines Elektro-Kleinbusses liefern.

    2020 mit viel Pech für Kuka Augsburg

    Für die Belegschaft der Augsburger Kuka war 2020 bisher vor allem von Hiobsbotschaften geprägt. Erst in der vergangenen Woche kündigte das Management eine neue Sparrunde an, der noch einmal bis zu 270 Arbeitsplätze zum Opfer fallen sollen. Viele Kunden aus der Autoindustrie haben ihre Investitionen in neue Anlagen gekürzt oder verschoben, das bekommen Zulieferer wie Kuka zu spüren.

    Produktionsstraßen für Elektro-VW-Bulli

    Jetzt allerdings haben die Augsburger einen Auftrag in der Tasche, der in der Branche für Aufsehen sorgt. Kuka soll für Volkswagen komplette Produktionsstraßen konzipieren, entwickeln und bauen. Konkret geht es um vollautomatisierte Anlagen für den Karosseriebau des zukünftigen "ID. Buzz". Dahinter verbirgt sich der elektrische Nachfolger des klassischen Bulli-Kleinbusses.

    Leuchtturm-Projekt für Kuka

    Zwar gaben die Partner nicht bekannt, wie viel Geld der Auftrag in die Kuka-Kasse bringt, doch die Dimensionen sind bemerkenswert. Die Anlagen sollen eine Produktion auf 14.000 Quadratmetern ermöglichen, sie sollen weitestgehend selbständig schweißen und kleben und Bauteile an die Produktionsstraße bringen. Für Kuka ist das ein Leuchtturm-Projekt, mit dem man zeigen will, dass man komplette Anlagen für die Produktion von E-Fahrzeugen konzipieren und bauen kann.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!