BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Pflegekräfte in Bayern: Mehr Krankmeldungen wegen Corona | BR24

© BR/Nikolaus Nützel

Viele Pflegekräfte mussten in der Corona-Pandemie ans Limit gehen. Wie groß die Belastung war, zeigen Zahlen der AOK: Demnach haben sich zwischen März und Mai dreimal so viele Beschäftigte aus diesem Bereich krankgemeldet wie sonst im Durchschnitt.

15
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Pflegekräfte in Bayern: Mehr Krankmeldungen wegen Corona

Viele Pflegekräfte mussten in der Corona-Pandemie ans Limit gehen. Wie groß die Belastung war, zeigen Zahlen der AOK: Demnach haben sich zwischen März und Mai dreimal so viele Beschäftigte aus diesem Bereich krankgemeldet wie sonst im Durchschnitt.

15
Per Mail sharen

Pflegekräfte waren in der Corona-Krise besonders stark von Krankschreibungen betroffen, wie eine Auswertung der Krankenkasse AOK ergeben hat. Laut AOK Bayern zeigt sich das auf dem Höhepunkt der Corona-Krise zwischen März und Mai am stärksten bei Beschäftigten in der Gesundheits- und Krankenpflege:

Je 100.000 Beschäftigte verzeichnet die Krankenkasse in dieser Berufsgruppe 1.916 Krankschreibungen, knapp dahinter kommen in der Statistik die Beschäftigten in der Altenpflege. Damit war die Zahl der Krankmeldungen in den Pflegeberufen im Frühjahr rund dreimal so hoch wie im Durchschnitt aller Arbeitnehmer.

Bayern besonders von Corona-Krankmeldungen betroffen

Dass Bayern vergleichsweise stark von der Corona-Welle getroffen wurde, spiegelt die Statistik zu den Krankschreibungen ebenfalls wider: Der Anteil der AOK-Versicherten, die wegen einer Corona-Diagnose krankgeschrieben waren, lag in Bayern bei 0,59 Prozent – im Bundesschnitt waren es hingegen 0,47 Prozent.

Viele Krankschreibungen in bayerischen Corona-Hotspots

Dabei trieben wiederum die Corona-Hotspots Rosenheim, Tirschenreuth und Wunsiedel die Zahlen nach oben – hier bekamen zwischen 1,8 und 1,5 Prozent der Beschäftigten eine Krankschreibung wegen Corona, das ist mehr als das Dreifache des Bundesdurchschnitts.

Ältere Menschen, die als besonders anfällig für Corona-Erkrankungen gelten, sind dabei in der Statistik nicht erfasst, weil die AOK nur Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen auswerten kann – und diese werden für Rentner nicht ausgestellt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!