BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Karstadt und Kaufhof: Gut ein Drittel aller Filialen macht zu | BR24

© dpa-Bildfunk/Hendrik Schmidt

Karstadt und Kaufhof: 62 Filialen sollen schließen

3
Per Mail sharen

    Karstadt und Kaufhof: Gut ein Drittel aller Filialen macht zu

    Die Corona-Krise hat Deutschlands letzter großer Warenhauskette schwer zugesetzt. Harte Einschnitte sollen nun das Überleben von Galeria Karstadt Kaufhof sichern. Das ist nicht nur für Tausende Beschäftigte eine schlechte Nachricht.

    3
    Per Mail sharen

    Es ist eine Hiobsbotschaft nicht nur für Tausende Mitarbeiter von Galeria Karstadt Kaufhof, sondern auch für viele deutsche Innenstädte: Der letzte große deutsche Warenhauskonzern wird 62 seiner 172 Filialen schließen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen erfuhr. Welche Filialen betroffen sind, blieb aber zunächst offen.

    Jede dritte Filiale soll schließen

    Die Zahl der Filialschließungen fällt damit zumindest etwas geringer aus als zunächst befürchtet. Ursprünglich hatte die Geschäftsführung sogar signalisiert, dass im Zuge der Sanierung des ums Überleben kämpfenden Unternehmens bis zu 80 Filialen geschlossen werden könnten. Doch konnte durch Zugeständnisse von Vermietern und Beschäftigten offenbar noch Schlimmeres verhütet werden.

    Für Städte ein großer Verlust

    Doch das ist wohl nur ein kleiner Trost. Nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeigers" dürften rund 6.000 der 28.000 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Auch in vielen der von den Schließungen betroffenen Kommunen dürfte Alarmstimmung herrschen. Norbert Portz vom Deutschen Städte- und Gemeindebund warnte schon bei Bekanntwerden der ersten Schließungspläne im Mai vor der Gefahr einer Verödung vieler Innenstädte und bezeichnete Galeria Kaufhof Karstadt für viele Innenstädte als systemrelevant.

    Schwere Krise von Karstadt und Kaufhof durch Corona

    Doch ist der Sanierungsdruck bei Galeria Karstadt Kaufhof gewaltig. Der Handelsriese war durch die pandemiebedingte Schließung aller Filialen in eine schwere Krise geraten und hatte Anfang April Rettung in einem Schutzschirmverfahren suchen müssen. Karstadt Kaufhof geht von einer Milliarde Umsatzverlust in diesem Jahr aus und rechnet auch nicht damit, dass die Kunden im kommenden Jahr wieder so einkaufen werden wie vor Corona. Dabei standen die Rettungsbemühungen unter großem Zeitdruck. Bis Ende des Monats muss die Konzernführung einen Sanierungsplan vorlegen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!