BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Jungen Erwachsenen helfen, den Abschluss zu machen | BR24

© picture-alliance/dpa

Bundesagentur für Arbeit

Per Mail sharen
Teilen

    Jungen Erwachsenen helfen, den Abschluss zu machen

    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) verlängern ihr Engagement für junge Erwachsene ohne Berufsausbildung. Unter dem Namen "Zukunftsstarter" wird das Förderprogramm neu aufgelegt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Das Programm ist für Menschen zwischen 25 und 35 Jahren ohne Berufsausbildung gedacht. Ziel ist es, ihnen dabei zu helfen, ihren Berufsabschluss zu machen.

    "Wir wissen, dass Geringqualifizierte viermal häufiger arbeitslos sind als beruflich Qualifizierte. Natürlich erfordert es Geduld und Durchhaltevermögen von einem 32-Jährigen, wenn er neben einem 16-Jährigen auf der Schulbank sitzt und seinen Berufsabschluss nachholt. Aber es lohnt sich. Vor ihm liegen noch viele Berufsjahre." Detlef Scheele von der BA

    Großer Erfolg des Vorgängerprogramms

    Am Vorläufer-Programm "Spätstarter gesucht" haben laut BA 100.000 Menschen teilgenommen – für die Neuauflage rechnet die Behörde bis 2020 mit 120.000 Teilnehmern.

    "Wir wollen auch künftig junge Erwachsene, die die Chance einer Ausbildung verpasst haben, für eine abschlussorientierte Qualifizierung begeistern. Viele Arbeitgeber haben als Weg zur erfolgreichen Rekrutierung von Fachkräften für sich entdeckt: weg von der Bestenauslese, hin zur Geeignetensuche". Peter Clever, Vorsitzender des Verwaltungsrates der BA