BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Ikea verschärft sein Rückgaberecht | BR24

© pa/dpa/Frank Duenzl

IKEA-Einkaufswägen

Per Mail sharen
Teilen

    Ikea verschärft sein Rückgaberecht

    Die schwedische Möbelhauskette Ikea will dem Missbrauch beim Rückgaberecht Einhalt gebieten und verschärft die Regeln. Kunden bekommen ab dem 1. September 2018 nur noch ihr Geld zurück, wenn die gekauften Waren neu und unbenutzt sind.

    Per Mail sharen
    Teilen

    "Durch die Einschränkung des Rückgaberechts auf unbenutzte Produkte wollen wir auch sicherstellen, dass Kunden Möbel und Einrichtungsgegenstände nicht nach kurzem Gebrauch entsorgen, sondern den Wert des Produkts schätzen im Sinne des Ressourceneinsatzes, der dafür nötig war", sagte Ikea-Deutschland-Chef Dennis Balslev der Zeitung "Welt". Es solle aber auch Missbrauch vorgebeugt werden. "Wir hören aus den Häusern, dass Jahr für Jahr kurz vor dem Ablauf der Umtauschfrist immer die gleichen Leute auftauchen und ihr Geld zurückverlangen", sagte Balslev. 

    Bisher gab es ein Rückgaberecht unabhängig vom Zustand der Produkte und ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Frist von 365 Tagen.