BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

IHK-Abschlussprüfungen: Schwieriger Start im Corona-Jahr | BR24

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Abschlussprüfung der IHK.

Per Mail sharen

    IHK-Abschlussprüfungen: Schwieriger Start im Corona-Jahr

    Ab heute setzen rund 22.000 Jugendliche in Bayern darauf, dass sie ausreichend gelernt haben. Für sie starten die schriftlichen Abschlussprüfungen der Industrie- und Handelskammern. Zuerst in den kaufmännischen Berufen, später in den technischen.

    Per Mail sharen
    Von
    • Birgit Harprath

    Zwei bis drei Jahre haben sie sich je nach Ausbildungsberuf praktische und theoretische Kenntnisse angeeignet. Eine Lehrstelle zu finden war für die meisten kein Problem. Die Firmen suchten dringend Nachwuchs. Einen Arbeitsplatz zu finden aber dürfte für viele in Corona-Zeiten zur Herausforderung werden. Wenn Hotels und Gasthöfe kurz vor der Pleite stehen, wenn bei Einzelhändlern der Umsatz wegbricht oder KfZ-Werkstätten keine Aufträge mehr bekommen, dann ist die Bereitschaft, neue Kräfte einzustellen nicht gerade hoch.

    "Wir haben zur Zeit noch keinen Überblick, wie die Übergangssituation ist. Wir haben noch keine Alarmmeldungen. Ich kann mir aber vorstellen, dass es schwieriger wird, in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu wechseln. Das wird so sein, ja." Detlef Scheele, Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit

    Viele Lehrlinge nicht übernommen

    Was der Nürnberger Behörde vorliegt, ist die Zahl arbeitsloser Jugendlicher. In Bayern lag sie im Oktober 3,8 Prozent über dem Vorjahr. Viele davon hatten ihre Ausbildung gerade abgeschlossen. Laut einer Umfrage des Forschungsinstituts der Bundesagentur IAB haben zuletzt sieben Prozent der Betriebe ihre Lehrlinge nicht übernommen. Doch die Zahl könnte steigen, je nachdem, wie sich die Konjunktur den Winter über entwickelt.

    Einige Tarifverträge schreiben die befristete oder sogar unbefristete Übernahme nach der Ausbildung vor wie in der Metall- und Elektroindustrie. Der bayerische Industrie- und Handelskammertag appelliert an die Firmen: um nach der Corona-Krise voll durchstarten zu können, braucht es top ausgebildete Fachkräfte.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!