BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

IG Metall beendet Aktionswoche für sichere Arbeitsplätze | BR24

© picture alliance/Lino Mirgeler/dpa

Bei mehr als 70 Kundgebungen in ganz Bayern haben Beschäftigte aus der Metallindustrie in dieser Woche für sichere Arbeitsplätze demonstriert.

Per Mail sharen

    IG Metall beendet Aktionswoche für sichere Arbeitsplätze

    Mit einer Kundgebung auf der Steinernen Brücke in Regensburg ist eine bayernweite Aktionswoche der IG Metall für sichere Arbeitsplätze zu Ende gegangen. An den Aktionen in Bayern beteiligten sich nach Gewerkschaftsangaben 17.000 Beschäftigte.

    Per Mail sharen

    Bei mehr als 70 Kundgebungen in ganz Bayern haben Beschäftigte aus der Metallindustrie in dieser Woche für sichere Arbeitsplätze demonstriert. Nach Angaben der IG Metall beteiligten sich rund 17.000 Beschäftigte an der Aktionswoche "Fairwandel statt Zukunftsangst". Den Abschluss der Aktionswoche bildete am Freitag eine Kundgebung von Betriebsräten auf der Steinernen Brücke in Regensburg.

    Betriebsräte präsentieren "Regensburger Postulat"

    An der Abschlusskundgebung in Regensburg beteiligten sich demnach Betriebsräte und Vertrauensleute von 13 Betrieben aus der Region. Sie stellten das "Regensburger Postulat zur Zukunft der Arbeit" vor. In dem Papier fordern die Betriebsräte nach IG Metall-Angaben die Unternehmen auf, ihrer sozialen Verantwortung für die Beschäftigten und die Region nachzukommen. Eine der ersten Unterzeichnerinnen des Postulats war die Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD).

    IG-Metall-Chef droht mit Konflikt

    Bayerns IG Metall-Chef Johann Horn übte zum Abschluss der Aktionswoche scharfe Kritik an den Unternehmen: Die Arbeitgeber planten alleine in Bayern den Abbau und die Verlagerung von Zehntausenden Arbeitsplätzen. "Die Menschen haben in Kurzarbeit weniger Einkommen, Corona bereitet ihnen Sorgen, und die Unternehmen schüren jetzt noch die Angst um ihre Arbeitsplätze", warnte Holz. Sollten die Arbeitgeber von ihrem Kurs nicht abrücken, handelten sie sich einen großen Konflikt ein, drohte der IG-Metall-Chef.

    Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!