Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Handwerker immer teurer | BR24

© picture alliance

Handwerker beim Hausbau

Per Mail sharen
Teilen

    Handwerker immer teurer

    Die bayerischen Handwerksbetriebe sind in bester Stimmung. 63 Prozent der befragten Unternehmer bewerten in der aktuellen Umfrage der Kammern ihre Lage als gut, rund 30 Prozent als befriedigend.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Das ist das beste Ergebnis für ein Sommerquartal seit der Wiedervereinigung. Gut für die Betriebe, schlecht für die Kunden. Wer einen Handwerker benötigt, braucht vor allem eines – viel Zeit. Und zwar im Schnitt fast neun Wochen. So weit im Voraus sind die Auftragsbücher nämlich gefüllt. Im Bauhauptgewerbe sind es sogar mehr als elf Wochen. Außerdem müssen die Verbraucher immer tiefer in die Tasche greifen. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Handwerkerpreise um 2,8 Prozent angezogen, vor allem im Baubereich. sagt der bayerische Handwerkspräsident:

    "Es sind die Preissteigerungen in den Rohmaterialien, in den verbauten Materialien, es sind die Löhne die zuschlagen, die Handwerksbetriebe, der einzelne Meister macht sich nicht deshalb einen goldenen Boden in die Werkstatt." Franz Xaver Peteranderl, bayerischer Handwerkspräsident

    Teure Energiepreise lassen Preise steigen

    Mit weiter steigenden Preisen rechnet Peteranderl im Lebensmittelhandwerk, vor allem kleine Betriebe würden hier unter den hohen Energiepreisen leiden. Dazu kommt die Dürre in diesem Sommer; die könnte dazu führen, dass die Bäcker in Zukunft mehr Geld für ihre Semmeln verlangen.