BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Handwerk trotzt Konjunkturschwäche | BR24

© BR/Frank Müller

Bayerns Handwerk stemmt sich weiter gegen die Konjunkturschwäche. Rund 90 Prozent der Betriebe beurteilen ihre Lage in der aktuellen Umfrage des Handwerkstages als gut oder befriedigend. Der Wirtschaftszweig steht damit besser da als andere.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Handwerk trotzt Konjunkturschwäche

Bayerns Handwerk stemmt sich weiter gegen die Konjunkturschwäche. Rund 90 Prozent der Betriebe beurteilen ihre Lage in der aktuellen Umfrage des Handwerkstages als gut oder befriedigend. Der Wirtschaftszweig steht damit besser da als andere.

Per Mail sharen

Ob im Lebensmittelhandwerk oder am Bau: Die Handwerksbetriebe profitieren dank stabilem Arbeitsmarkt und höherer Löhne weiter von der Konsumlaune der Verbraucher und das trotz sich abkühlender Konjunktur. Nach wie vor laufe es sehr gut, sagt der bayerische Handwerkspräsident Franz Xaver Peteranderl, der die jüngste Konjunkturumfrage des Handwerks vorstellte.

Nur in einzelnen Branchen merke man eine Abkühlung. Betroffen davon seien vor allem die Betriebe, die dem Maschinenbau oder der Autoindustrie zuliefern. Für den Bau erwartet er dagegen wieder ein gutes Jahr.

Verbraucher müssen lange auf Bau-Handwerker warten

"Im privaten Wohnungsbau läuft es nach wie vor sehr gut. Und die Privatkunden müssen sich drauf einstellen, dass sie acht oder mehr Wochen warten müssen, bis ein Unternehmen den Auftrag abwickeln kann." Franz Xaver Peteranderl, Bayerischer Handwerkspräsident

Einstellen müssen sich die Kunden dann wohl auch auf höhere Preise, unter anderem wegen fehlender Fachkräfte und höherer Energie- und Recyclingkosten.

Handwerk rechnet mit weiterem Wachstum

Für das vergangene Jahr schätzt der Bayerische Handwerkstag den Gesamtumsatz auf 126 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Für das laufende Jahr erwartet Peteranderl weiteres Wachstum - wenn auch nicht mehr ganz so stark - und eine weiter leicht steigende Zahl der Beschäftigten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!