Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Haier verlegt Deutschlandzentrale nach München | BR24

© BR/Astrid Freyeisen

Die Haier-Gruppe, chinesischer Weltmarktführer bei Haushaltsgeräten steuert jetzt ihr Deutschlandgeschäft von München aus.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Haier verlegt Deutschlandzentrale nach München

China ist bei Haushaltsgeräten der größte Markt der Welt. Analysten rechnen damit, dass der globale Markt mittelfristig um jährlich fünf Prozent wächst. Der Weltmarktführer kommt seit mittlerweile zehn Jahren aus China und drängt jetzt nach Bayern.

Per Mail sharen
Teilen

Die Haier-Gruppe steuert jetzt ihr Deutschlandgeschäft von München aus. Der chinesische Weltmarktführer im Geschäft mit Kühlschränken und anderen Haushaltsgeräten zieht damit von Bad Homburg an den ehemaligen Flughafen Riem. Dort werden rund 60 Mitarbeiter vor allem im Vertrieb arbeiten, es entsteht auch ein großer Showroom.

Marktführer bei großen Kühlschränken

Haier ist nach eigenen Angaben beim Verkaufsschlager der großen Kühlschränke mit mehreren Türen die Nummer eins in Deutschland und hält rund 40 Prozent Marktanteil. Grund für den Trend: Offene Küchen, bei denen der Kühlschrank frei im Raum steht. In China dagegen werde immer wichtiger, dass Küchengeräte online vernetzt sind. Haier betont, wie wichtig der Firma maßgeschneiderte Geräte für den deutschen Kunden seien, vor allem mit niedrigem Energieverbrauch.

Forschungslabor in Nürnberg

Haier hat weltweit neun Forschungslabore, eins davon in Nürnberg. Die Firmenzentrale von Haier liegt in Qingdao, wo der Freistaat Bayern seit Jahren ein Verbindungsbüro unterhält. Die Hafenstadt Qingdao mit ihrer deutschen Kolonialgeschichte ist die bekannteste Metropole von Bayerns Partnerprovinz Shandong.