Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Haftstrafe für ehemaligen Deutsche-Bank-Manager | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Haftstrafe für ehemaligen Deutsche-Bank-Manager

Im Prozess um Steuerbetrug mit Luftverschmutzungsrechten hat das Landgericht Frankfurt gegen einen der angeklagten Ex-Deutsche-Bank-Mitarbeiter eine Haftstrafe verhängt. Der frühere Leiter der Vertriebsregion Mitte muss für drei Jahre ins Gefängnis.

Per Mail sharen
Teilen

Es ist sehr selten, dass Banker wegen Finanzskandalen ins Gefängnis müssen. Bei der Deutschen Bank ist das nun der Fall. Wegen ihrer Beteiligung beim Umsatzsteuerbetrug mit Luftverschmutzungsrechten sind die Hauptverantwortlichen bereits zu Haftstrafen verurteilt. Für ihre Bankberater hatte die Staatsanwaltschaft bis zu vier Jahre gefordert, die Verteidigung Freispruch.

In mehreren europäischen Ländern hatte sich ein Händlerring zum Weiterverkauf von CO2-Zertifikaten mit Luftverschmutzungsrechten mehrfach vom Fiskus die Umsatzsteuer erstatten lassen. Dem letzten Strafprozess ging eine Razzia in der Deutschen Bank voraus.

Den sieben angeklagten Bankern warf die Staatsanwaltschaft vor, sich an der schweren bandenmäßigen Steuerhinterziehung mit einem Gesamtschaden von 850 Millionen Euro beteiligt zu haben. Die kriminellen Kunden der Bank sind bereits zu höheren Haftstrafen verurteilt worden. Sie lieferten aber zum Teil wertvolle Hinweise auf die Beteiligung von Kundenbetreuern, Bankhändlern und Mitarbeitern der Rechtsabteilung, denen dann auch der Prozess gemacht werden konnte.