BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Flixbus verspricht stabile Verbindungen und Preise | BR24

© picture-alliance/dpa/ Bodo Marks

Busfahrgäste vor einem Flixbus

Per Mail sharen

    Flixbus verspricht stabile Verbindungen und Preise

    Der Markt für Fernbus-Verbindungen wächst und mit ihm die Münchner Firma Flixbus. Sie ist mittlerweile in Deutschland Marktführer und hat sich gerade Kapital aus den USA besorgt, von der Kapitalbeteiligungsgesellschaft Silver Lake. Von Gabriel Wirth

    Per Mail sharen

    Auf den deutschen Autobahnen gehören sie schon zum Straßenbild. Die grünen Busse mit der Aufschrift Flixbus. Mittlerweile lässt das Unternehmen eine Flotte von knapp 1.000 in 20 Ländern fahren. Zuletzt hat Flixbus den Konkurrenten Postbus geschluckt und einige Verbindungen gestrichen. Dennoch will der "grüne Riese" seine Position weiter ausbauen, erklärt Geschäftsführer André Schwämmlein dem Bayerischen Rundfunk:

    "Die Verbindungen werden im nächsten Jahr noch mal deutlich wachsen. Wir wachsen insbesondere in kleineren Städten und Regionen; auch viel grenzüberschreitend nach Skandinavien, Italien und Frankreich. Auch in Deutschland wird noch viel Wachstum stattfinden im nächsten Jahr." André Schwämmlein, Flixbus-Geschäftsführer

    Aber auch die Preise sind in diesem Jahr leicht gestiegen, wie der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer BDO mitteilt. Viel Spielraum hat die Branche allerdings nicht, aufgrund der nach wie vor starken Konkurrenz durch Bahn- und Autoverkehr. Und so meint auch Schwämmlein:

    "Wir haben größere Auslastung auf den Bussen und können dadurch die Preise stabil halten. Und das ist auch der Ausblick." André Schwämmlein, Flixbus-Geschäftsführer

    Und das durfte auch die zahlreichen - vor allem mittelständischen - Busunternehmen freuen, die für Flixbus fahren. Die weit überwiegende Mehrheit der Busunternehmen sei zufrieden mit dem Fernbus-Geschäft, heißt es beim BDO.