Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Fälschungen erkennen: die neuen 100- und 200-Euro-Geldscheine | BR24

© BR

Ab dem 28. Mai wird die EZB die neuen 100- und 200-Euro-Banknoten in Umlauf bringen. Sie sollen vor Fälschungen schützen und haben einige Verbesserungen gegenüber den alten Scheinen.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fälschungen erkennen: die neuen 100- und 200-Euro-Geldscheine

Ab dem 28. Mai sind die neuen 100- und 200-Euro-Scheine im Umlauf. Damit wird die seit Mai 2013 eingeführte Europa-Serie komplett. Wie sich die Banknoten von den alten unterscheiden und wie Sie Fälschungen erkennen.

2
Per Mail sharen
Teilen

Einige neue Sicherheitsmerkmale sollen die neuen 100- und 200-Euro-Scheine vor Fälschungen schützen: Oben rechts das sogenannte Satellitenhologramm und darunter das Europa-Porträt und unten links die Smaragdzahl. Ob die neuen Scheine echt sind, erkennt man an Farb- und Motivveränderung beim Kippen. Außerdem sind sie durchsichtig und die €-Symbole sind unter direkter Lichteinstrahlung besser zu erkennen.

"Wenn Sie die Zahl kippen, dann stellt sich eine leichte Farbänderung ein: Vom Tiefblauen ins Smaragdgrüne. Und außerdem gibt es noch einen gelben Balken, der dort auf- und abwandert. Ein Sicherheitsmerkmal, das sehr schwer zu fälschen ist." Bundesbankdirektor Sven Lilienthal

Die zweite "Europa-Serie" ist damit komplett

Seit Mai 2013 führen die Europäische Zentralbank (EZB) und die nationalen Zentralbanken des Eurosystems eine zweite Euro-Banknotenserie ein – "die sogenannte "Europa-Serie". Die Banknoten werden über mehrere Jahre hinweg gestaffelt ausgegeben:

Nach dem 5-, 10- und 20-Euro-Schein ist zuletzt im Frühjahr 2017 der 50-Euro-Schein in Umlauf gebracht worden. Hintergrund: Immer häufiger waren in den vergangenen Jahren Fälschungen aufgeflogen.

Bei der 100- und 200-Euro-Banknote handelt es sich jetzt um die letzten beiden Stückelungen der Europa-Serie. Europaweit werden drei Milliarden neue Scheine in Umlauf gebracht.

Alte Scheine bleiben gültig

Eine Zeit lang sind die Banknoten beider Serien parallel im Umlauf. Die Euro-Scheine der ersten Scheine werden allerdings schrittweise aus dem Verkehr genommen. Die EZB will frühzeitig darüber informieren, wenn Banknoten alter Serie kein gesetzliches Zahlungsmittel mehr sind. Die Scheine verlieren vorerst nicht ihre Gültigkeit und man kann sie auch später unbefristet bei den Notenbanken eintauschen.