Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Fachmesse für IT-Sicherheit it-sa beginnt in Nürnberg | BR24

© BR

In Nürnberg beginnt heute die it-sa, die internationale Fachmesse für IT-Sicherheit. Hier stellen rund 750 Unternehmen aus der IT-Branche ihre neuesten Sicherheits-Produkte vor und diskutieren über die neuesten Trends.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fachmesse für IT-Sicherheit it-sa beginnt in Nürnberg

In Nürnberg beginnt heute die it-sa, die internationale Fachmesse für IT-Sicherheit. Hier stellen rund 750 Unternehmen aus der IT-Branche ihre neuesten Sicherheits-Produkte vor und diskutieren über die neuesten Trends.

Per Mail sharen
Teilen

Besonders im Fokus steht in diesem Jahr unter anderem das Thema Künstliche Intelligenz und wie sie in der IT-Sicherheit angewendet werden kann. Aktuell forschen sowohl Cybersicherheits-Unternehmen als auch Cyberkriminelle an künstlichen Intelligenzen, um Sicherheitsstrukturen zu verstärken, beziehungsweise sie auszuhebeln.

Themenschwerpunkt Datenschutz

Ein weiterer Themenschwerpunkt ist der Bereich Datenschutz, der vor allem mit Einführung der Datenschutzgrundverordnung für alle IT-Unternehmen noch wichtiger geworden ist. Nach eigenen Angaben ist die it-sa Europas größte Messe für IT-Sicherheit. Die Branche befindet sich aktuell im Aufwind, weil das Thema Sicherheit im Netz im Zuge der Digitalisierung immer essenzieller wird. Laut einer aktuellen Umfrage unter den Ausstellern gibt es gerade im Gesundheitswesen einen starken Bedarf an IT-Sicherheits-Produkten.

Unternehmen investieren in IT-Sicherheit

Aber auch in den Bereichen Verwaltung, Finanzen und Energieversorgung sind entsprechende Lösungen gefragt. Das zeigt sich auch bei den Investitionen, die für IT-Sicherheit getätigt werden: Gerade größere Unternehmen haben im vergangenen Jahr noch mehr Geld in die Hand genommen, um sich auch im Netz gegen Gefahren von außen abzusichern. Laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom lagen die deutschlandweiten Umsätze mit IT-Sicherheitsprodukten bei etwa 3,7 Milliarden Euro. Für 2019 rechnet der Verband schon mit 4,4 Milliarden Euro.