BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

EZB-Direktorin Lautenschläger tritt zurück wegen Niedrigzinsen | BR24

© HR / Dorothee Holz

Wohl aus Kritik an der ultralockeren Zinspolitik der Europäischen Zentralbank will Sabine Lautenschläger, das deutsche Mitglied im Rat und Direktorium der EZB gehen. Das wurde gestern Abend nach einer Ratssitzung bekannt.

10
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

EZB-Direktorin Lautenschläger tritt zurück wegen Niedrigzinsen

Wohl aus Kritik an der ultralockeren Zinspolitik der Europäischen Zentralbank will Sabine Lautenschläger, das deutsche Mitglied im Rat und Direktorium der EZB gehen. Das wurde gestern Abend nach einer Ratssitzung bekannt.

10
Per Mail sharen
Teilen

Es hat wohl alle überrascht, als gestern nach einer Sitzung des Rats der Europäischen Zentralbank (EZB) bekannt wurde, dass Sabine Lautenschläger, seit 2014 Mitglied des Gremiums, Ende Oktober gehen wird. Ihre Amtszeit wäre noch zwei Jahre gegangen. Zwar begründete sie den Rücktritt nicht. Doch es gibt viel Platz für Spekulationen.

Angespanntes Verhältnis zu EZB-Chef Draghi

Ihr Verhältnis zu EZB-Präsident Mario Draghi gilt als angespannt und sie gilt als Kritikerin der ultralockeren Geldpolitik. Zurückhaltend äußerte sie sich Anfang des Jahres gegenüber HR-Info:

"Also ich frage mich natürlich bei allen Entscheidungen, die wir treffen, was ist meine Aufgabe, was sind die Interessen, was hat der Gesetzgeber mir als Mandat gegeben. Für die EZB ist das Preisstabilität. Da bin ich in vielen Dingen eins, was die Mehrheit in der EZB entscheidet und manchmal denke ich, dass andere Entscheidungen besser wären." (EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger)

Anfang des Jahres hatte die EZB noch Signale gesendet, dass die Geldpolitik sich langsam wieder normalisieren könnte. Doch dann spitzte sich der Handelsstreit zu und die deutsche Wirtschaft zeigte deutlich schwächere Signale. Zudem blieb die Inflationsrate niedrig. So legte die EZB den Schalter wieder um. Die Zinsen wurden im September sogar wieder gelockert. Und die EZB kauft auch wieder Staatsanleihen. Möglicherweise waren das die Gründe für Sabine Lautenschlägers Rücktritt.