BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Dirk Bruniecki für Deutscher Gründerpreis
Bildrechte: Dirk Bruniecki für Deutscher Gründerpreis

Die Erlanger Firma "Hydrogenious LOHC Technologies" ist als Aufsteiger für den Deutschen Gründerpreis 2021 nominiert.

3
Per Mail sharen

    Erlanger Firma ist für den Deutschen Gründerpreis nominiert

    Ein junges Technologie-Unternehmen aus Erlangen ist für den Deutschen Gründerpreis nominiert. Die Firma hat sich auf die Speicherung und den Transport von grünem Wasserstoff spezialisiert. Ob sie gewinnt, wird auf einer Gala in Berlin bekanntgegeben.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Tanja Oppelt
    • Karin Goeckel

    Dass sein Erlanger Unternehmen "Hydrogenious LOHC Technologies" unter den Finalisten ist, verbucht Gründer und Geschäftsführer Daniel Teichmann bereits als Erfolg. "Wir sind sehr stolz, für den Deutschen Gründerpreis 2021 als Aufsteiger nominiert zu sein", so Teichmann. In den vergangenen Jahren verzeichne sein Unternehmen eine weltweit steigende Nachfrage. Das Bundeswirtschaftsministerium habe sogar zwei Vorhaben ausgewählt, die als Projekte von besonderem europäischem Interesse ("Important Projekt of Common European Interest") gefördert werden.

    Grüner Wasserstoff wird an Öl gebunden und wieder freigesetzt

    Hydrogenious LOHS Technologies hat eine Technologie entwickelt, mit der grüner Wasserstoff – also nachhaltig erzeugter Wasserstoff – sicher gespeichert und transportiert werden kann. Dafür wird das leicht entzündliche Gas nach Angaben des Unternehmens an ein Öl gebunden und später wieder freigesetzt. So sei eine gefahrlose Speicherung möglich, außerdem könne das Gemisch gefahrloser transportiert werden als herkömmliche Gasflaschen. Das Öl kann dann für die nächste Wasserstoff-Ladung wiederverwendet werden.

    Erlanger Firma ist als "Aufsteiger" nominiert

    Die Erlanger Firma ist als eines von drei Unternehmen für den Deutschen Gründerpreis in der Kategorie "Aufsteiger" nominiert. Vor neun Jahren hat Daniel Teichmann das Unternehmen gegründet. Zuvor hatte er mit mehreren Professoren der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg an der wegweisenden Technologie der Wasserstoffspeicherung und des Wasserstofftransports geforscht und gearbeitet. Initialzündung war Teichmanns Doktorarbeit zu grünem Wasserstoff.

    Deutscher Gründerpreis wird am Dienstag verliehen

    Der Deutsche Gründerpreis ist nach eigenen Angaben einer der renommiertesten Wirtschaftspreise in Deutschland. Ziel sei es, erfolgreiche Gründer und ihre Unternehmen sichtbar zu machen. Unabhängig davon, ob sie gewinnen oder nicht, erhalten alle Nominierten ein Coaching durch Mitglieder des Preis-Kuratoriums.

    Die Bekanntgabe der Preisträger und die Preisverleihung finden am Dienstag, den 14. September, in Berlin im Rahmen einer hybriden Gala statt. Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Sparkassen, dem Automobilhersteller Porsche, der Zeitschrift "stern" und dem ZDF. Vorgeschlagen wurden die Unternehmen durch die rund 300 Experten des Deutschen Gründerpreises.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!