BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Einzelhandel: Wann Beschäftigte keine Maske tragen müssen | BR24

© picture alliance / Flashpic | Jens Krick
Bildrechte: picture alliance / Flashpic | Jens Krick

Für Kassiererinnen und Kassierer gilt in bayerischen Supermärkten eine Sonderregelung.

40
Per Mail sharen

    Einzelhandel: Wann Beschäftigte keine Maske tragen müssen

    Sie haben viele Hunderte Kontakte am Tag und sind trotzdem von der Maskenpflicht befreit. Für Kassiererinnen und Kassierer gilt in bayerischen Supermärkten eine Sonderregelung. Aber nur unter bestimmten Voraussetzungen.

    40
    Per Mail sharen
    Von
    • Manuel Mehlhorn

    Wer im Supermarkt einkauft, muss im Geschäft und oft auch davor auf dem Parkplatz eine FFP2-Maske tragen. Für Verkäuferinnen und Verkäufer schreibt die bayerische Infektionsschutzverordnung allerdings nur eine normale Maske vor. Von einer FFP2-Maske ist darin keine Rede. Wer in Handels- und Dienstleistungsbetrieben sowie Märkten an der Kasse oder hinter einer Theke arbeitet, für den entfällt die Maskenpflicht unter bestimmten Voraussetzungen.

    Diskussion in den sozialen Netzwerken

    Dafür müssen die Kassen- und Thekenbereiche durch transparente Schutzwände den Infektionsschutz gewährleisten. So steht es in der aktuellen bayerischen Infektionsschutzverordnung. Viele Kunden diskutieren in den sozialen Netzwerken über diese Regelung. Einige zeigen sich verwundert, andere fühlen sich als Maskenverweigerer bestärkt, keine Maske tragen zu müssen.

    Trennwände als "Ergänzung zu anderen Hygienemaßnahmen"

    Das bayerische Gesundheitsministerium erklärt die Regelung auf BR-Anfrage so: "Trennwände können eine Ergänzung zu anderen Schutz- und Hygienemaßnahmen darstellen." Zusammen mit anderen Infektionsschutzmaßnahmen wie Lüften oder Luftreinigung müsse ein zuverlässiger Infektionsschutz bestehen. "Ist dieser gewährleistet, entfällt die Maskenpflicht für das Personal", erklärt das Gesundheitsministerium.

    Keine genauen Vorgaben für Trennwände

    Konkrete Vorgaben, wie die Trennwände angebracht werden müssen, macht das Ministerium nicht, "da die baulichen Bedingungen sehr unterschiedlich sein können". Allerdings kontrollieren die zuständige Kreisverwaltungsbehörde oder die Polizei, ob die Trennwände in den Supermärkten auch vorhanden sind.

    Maskenpflicht für Kassierer galt zu Beginn der Pandemie noch

    Zu Beginn der Pandemie musste das Kassenpersonal hinter einer Plexiglasscheibe noch die Maske tragen. Nach Druck von Handelsverbänden und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) wurde die Ausnahmeregelung für die Mitarbeiter an der Supermarktkasse in die bayerische Infektionsschutzverordnung aufgenommen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!