BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

DIW-Konjunkturbarometer für Juli: Wirtschaft wächst wieder | BR24

© Anja Dobrodinsky/ARD

DIW: Wachstumsperspektiven im 3.Quartal nach massiven Einbruch der deutschen Wirtschaft

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

DIW-Konjunkturbarometer für Juli: Wirtschaft wächst wieder

Nach dem massiven Einbruch in der Corona-Krise sieht das DIW-Institut die deutsche Wirtschaft wieder im Aufwind. Die Lockerungen der Corona-Beschränkungen würden ein kräftiges Wachstum auslösen. Aber nur, wenn eine zweite Infektionswelle ausbleibt.

Per Mail sharen

Es geht wieder aufwärts. Das deutsche Institut für Wirtschaftsforschung rechnet für die Monate Juli bis September mit drei Prozent Wachstum, verglichen mit dem Vorjahresquartal. Angesichts des niedrigen Niveaus reiche das aber längst nicht, um die Verluste aus dem Frühjahr auch nur annähernd auszugleichen. Um rund zwölf Prozent war das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal eingebrochen. Dennoch ist dem DIW zufolge nun der Tiefpunkt durchschritten und es geht bergauf, aber eben verhalten.

DIW: Wirtschaft braucht zwei Jahre, um Einbruch wett zu machen

Nach den Lockerungen des Lockdowns konnte die Industrie ihre Produktion wieder deutlich steigern. In der KFZ-Branche zum Beispiel hat sich die Produktion verdreifacht. Trotz nun wieder kräftiger Zuwächse werde es wohl zwei Jahre dauern, bis der historische Einbruch vom Frühjahr wettgemacht ist, erklärte der DIW-Konjunkturforscher Claus Michelsen. Wenn es keine zweite Infektionswelle gibt, ist aus seiner Sicht ein kräftiges Aufholwachstum zu erwarten. Dabei dürften demnach aber die Exporte unter dem Wirtschaftseinbruch in vielen Ländern leiden.

Auch Ifo-Konjunkturforscher sehen Erholung

Bereits am Montag war der Geschäftsklimaindex des Münchner Ifo-Instituts ist zum dritten Mal in Folge gestiegen und hat eine schrittweise Erholung der deutschen Wirtschaft signalisiert. Sowohl in Industrie, Dienstleistungen und Handel stiegen die Erwartungen der befragten Unternehmen. Zudem planen die deutschen Unternehmen wieder weniger Arbeitskräfte zu entlassen, meldet das Ifo-Institut in seinem Beschäftigungsbarometer für Juli.