Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

DGB in Bayern kann Mitgliederzahl nur leicht steigern | BR24

© BR/Birgit Harprath

Wie viele andere Organisationen haben auch die Gewerkschaften ein Problem: Ihre Ziele teilen zwar viele, aber Mitglied werden sie nicht. Der DGB in Bayern hat nun die neuesten Zahlen veröffentlicht. 2018 stieg die Mitgliederzahl – aber nur leicht.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

DGB in Bayern kann Mitgliederzahl nur leicht steigern

Wie viele andere Organisationen haben auch die Gewerkschaften ein Problem: Ihre Ziele teilen zwar viele, aber Mitglied werden sie nicht. Der DGB in Bayern hat nun die neuesten Zahlen veröffentlicht. 2018 stieg die Mitgliederzahl – aber nur leicht.

1
Per Mail sharen
Teilen

Auf fast 810.000 Mitglieder kommt der DGB, wenn er die Listen der acht Einzelgewerkschaften zusammenrechnet. Das sind 544 mehr als noch Ende 2017. Am deutlichsten fällt das Plus mit 6,6 Prozent bei den jungen Leuten aus. Dabei können die Gewerkschaften auch bei Studierenden immer mehr punkten. Viele von ihnen arbeiten neben dem Studium oder sind in einem sogenannten dualen Studiengang eingeschrieben, mit beruflicher und gleichzeitig wissenschaftlicher Ausbildung.

Größte Gewerkschaft des DGB bleibt die IG Metall

Leicht gesunken ist dagegen das Interesse an einer Mitgliedschaft bei den Auszubildenden. Größte Einzelgewerkschaft im DGB bleibt die IG Metall, noch weit vor der Gewerkschaft Verdi. Erhöht hat sich auch der Frauenanteil – allerdings liegt der mit 30 Prozent weiter unter dem Anteil von Frauen an den Erwerbstätigen insgesamt.

DGB-Chef Matthias Jena ist mit Statistik zufrieden

Zufrieden zeigt sich mit der neuen Statistik Bayerns DGB Chef Matthias Jena. Doch zieht man die Ergebnisse des Landesamtes für Statistik heran, dann ist da noch viel Luft nach oben. Denn insgesamt wuchs die Zahl der Erwerbstätigen und damit potenziellen Mitgliedern im letzten Jahr um 1,5 Prozent.