BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Felix Lincke
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Moritz Frankenberg

Die Finanzmärkte haben sich vom Corona-Crash im letzten Frühjahr schnell erholt und viele Anleger begeistert. Bei nachhaltigen Geldanlagen, die soziale und Umweltbelange berücksichtigen, gibt es noch Nachholbedarf.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Deutsche Fondsanleger entdecken nachhaltiges Investieren

Die Finanzmärkte haben sich vom Corona-Crash im letzten Frühjahr schnell erholt und viele Anleger begeistert. Bei nachhaltigen Geldanlagen, die soziale und Umweltbelange berücksichtigen, gibt es noch Nachholbedarf.

Per Mail sharen
Von
  • Felix Lincke

Deutsche Fondsgesellschaften verwalteten zum Jahresende 2020 die Rekordsumme von 3.850 Milliarden Euro, ein Anstieg um mehr als 13 Prozent. Etwa die Hälfte davon dient der privaten Altersvorsorge.

Nachhaltige Geldanlagen noch wenig gefragt

Noch unterentwickelt ist das Bewusstsein für Geldanlagen mit sozialem Hintergrund und Umweltbezug. Jeder vierte Euro, der in Europa investiert wird, kommt aus Deutschland. Der Anteil von nachhaltigen Geldanlagen liegt aber nur bei fünf Prozent. In anderen europäischen Ländern werden drei Mal so viele Investmentfonds nach ökologischen oder ethischen Kriterien ausgewählt.

Bei der Vermögensberatung gibt es hier noch Nachholbedarf, den man aber schnell befriedigen könnte. Auf Internetplattformen wie Cleanvest oder MainFairMögen lassen sich tausende Fonds miteinander vergleichen nach den ESG-Kriterien. Die stehen für Umwelt- und Sozialstandards sowie eine gute Unternehmensführung.

EU verlangt Nachprüfbarkeit

Die EU verlangt inzwischen für solche Finanzprodukte nachprüfbare Berichte. Das soll Anlegern Sicherheit geben vor möglichem Etikettenschwindel wie dem "Greenwashing", bei dem konventionelle Produkte als umweltverträglich verkauft werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!