BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Deutsche Bank-Großinvestor Katar soll Aktienpaket aufstocken | BR24

© Deutsche Bank im 4. Quartal schon wieder rote Zahlen

Deutsche Bank im 4. Quartal schon wieder rote Zahlen

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Deutsche Bank-Großinvestor Katar soll Aktienpaket aufstocken

Das Emirat Katar will offenbar seinen Anteil an der Deutschen Bank erhöhen. Das hat den Kurs der Aktie schon am Freitag bewegt. Obwohl die Bank im vierten Quartal schon wieder schwächelte, denkt Katar darüber nach, seine Beteiligung aufzustocken.

Per Mail sharen
Teilen

Nach der Herrscherfamilie von Katar, die bereits 6,1 Prozent an der Deutschen Bank hält, soll anscheinend der Staatsfonds des Emirats einsteigen. Damit könnte Katar zum führenden Aktionär auch im Aufsichtsrat werden. Denn der chinesische Investor HNA hat seinen Anteil auf 7,6 Prozent reduziert.

Am längsten von den Großaktionären hält es der Vermögensverwalter BlackRock nun schon aus bei der Deutschen Bank: sein Anteil schrumpfte aber im letzten Jahr um knapp ein Prozent auf 4,8. Zugleich kam mit dem US-Investor Hudson Executive ein zweiter Hedgefonds neben Cerberus neu an Bord.

Die Aktie der Deutschen Bank bewegt sich immer noch in der Nähe ihres Allzeittiefs bei acht Euro.

Anfällig für Angriffe

Insgesamt befindet sich nur ein Viertel der Anteile in den Händen dieser bekannten Großaktionäre. Daneben gibt es nur wenige Großanleger wie Fondsgesellschaften, die seit Jahren fest investiert sind und der Deutschen Bank die Treue halten.

Diese ungesicherte Struktur macht die Bank anfällig für Angriffe wie von aktivistischen Aktionären. Auf der jährlichen Hauptversammlung könnten sie Blockaden von Beschlüssen organisieren und das Management angreifen. Dafür reicht schon ein Viertel der anwesenden Stimmrechte.

Von
  • Felix Lincke
Schlagwörter