Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Börse legen zur Wochenmitte zu | BR24

© BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Börse legen zur Wochenmitte zu

Kommen die deutschen Autohersteller noch einmal um US-Strafzölle herum? Entsprechende Medienberichte aus den USA trieben zur Wochenmitte die Notierungen an den Börsen nach oben. Gesucht waren die Aktien von BMW und Daimler.

Per Mail sharen

Eine mögliche Atempause im Zollstreit zwischen den USA und der EU hat die Börsen nach einem schwachen Auftakt zur Wochenmitte ins Plus drehen lassen. Insidern zufolge wird US-Präsident Donald Trump die Entscheidung über Strafzölle für europäische Automobile um bis zu sechs Monate verschieben. Ursprünglich hätte die Entscheidung Ende dieser Woche fallen sollen.

Neue Verhandlungen mit China?

Unterstützung erhielt der Aktienmarkt auch von Äußerungen des US-Finanzministers Steven Mnuchin. Dieser will nach den Worten eines Sprechers erneut nach China reisen, um die Zollverhandlungen mit der Volksrepublik wieder aufzunehmen. Einen genauen Zeitpunkt wollte der Sprecher nicht nennen. Der DAX kletterte um 0,9 Prozent nach oben auf 12.100 Punkte. Größte Gewinner waren die Aktien der Automobil-Konzerne BMW und Daimler, die sich um jeweils rund 3 Prozent verteuerten. Auch die Wall Street konnte zulegen. Der Dow Jones kletterte um knapp ein halbes Prozent nach oben. Und der Euro notierte bei 1,1205 Dollar.