| BR24

 
 
© BR/Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Der DAX schloss mit 12.101 Punkten, ein Plus von 0,7 Prozent. Die Fristverlängerung beim Brexit, positive Signale zum Fortgang der Handelsgespräche zwischen den USA und China sowie gute Konjunkturdaten und Unternehmensmeldungen gaben den Kursen Rückenwind. Auch an der Wall Street geht es nach oben. Der Dow Jones gewinnt zur Stunde 0,2 Prozent. Der Euro steht bei 1,12 92 Dollar.

Wirecard-Aktie erholt sich

So stieg die Aktie des Zahlungsabwicklers Wirecard um 3,6 Prozent und gehörte zu den großen Favoriten im DAX. Die Finanzaufsicht Bafin hatte zuvor Strafanzeige erstattet. Ihrer Ansicht nach hat rund ein Dutzend Beteiligter eine sogenannte Short-Attacke gegen Wirecard organisiert, also illegale Wetten auf fallende Kurse.

MDAX steigt um 0,8 Prozent

Im Nebenwerteindex MDAX schossen die Papiere von Zalando um 10,6 Prozent nach oben, nachdem Europas größter Online-Modehändler im ersten Quartal unerwartet schwarze Zahlen geschrieben hat. Die Commerzbank-Aktie stieg um gut 3 Prozent, nach einem Bericht über ein Interesse der niederländischen Großbank ING am zweitgrößten deutschen Geldinstitut.