BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Conti berät über Jobabbau - Mahnwache in Regensburg | BR24

© IG Metall/Fabian Nihoa

Eine Mitarbeiterin von Continental hat eine Grabkerze angezündet

Per Mail sharen

    Conti berät über Jobabbau - Mahnwache in Regensburg

    Der Autozulieferer Continental berät heute in Hannover über Standortschließungen. Von einem Stellenabbau könnte auch der Standort Regensburg betroffen sein. Laut IG Metall sollen 2.100 Stellen wegfallen - die Beschäftigten protestieren weiter.

    Per Mail sharen

    Der Aufsichtsrat des Autozulieferers Continental berät heute in Hannover über die aktuellen Pläne zur Schließung von ganzen Standorten des Konzerns. Von einem Jobabbau könnte auch der Standort Regensburg betroffen sein.

    IG Metall: 2.100 Arbeitsplätze in Regensburg auf Streichliste

    Laut der Gewerkschaft IG Metall sollen in Regensburg bis Ende 2024 etwa 2.100 Stellen gestrichen werden, rund 1.000 davon bereits im kommenden Jahr. Insgesamt will der Konzern unter dem Druck des Strukturwandels in der Autoindustrie und der Corona-Absatzkrise weltweit bei 30.000 Stellen Veränderungen vornehmen - auch 13.000 in Deutschland sind betroffen.

    In Bayern könnten neben dem Standort Regensburg auch Nürnberg und Ingolstadt betroffen sein. In Aachen will Continental bis Ende 2021 die Reifenproduktion schließen. In Hessen steht das Werk in Karben mit 1.100 Beschäftigten nach Angaben der Arbeitnehmervertreter bereits auf der Streichliste. Auch im Ausland stehen Werke zur Disposition, so etwa in Italien und den USA.

    Mitarbeiter stellen in Regensburg Grablichter auf

    Bereits am Dienstagabend haben Beschäftigte von Continental sowie der Antriebssparte Vitesco mit einer Mahnwache gegen mögliche Stellenstreichungen protestiert. Wie ein Sprecher der IG Metall in Regensburg auf BR-Anfrage sagte, stellten Beschäftigte symbolisch hunderte Grablichter auf. Maximal waren demnach etwa 150 Mitarbeiter vor Ort. Um die Hygieneabstände einhalten zu können, waren sie angehalten worden, zügig weiterzuziehen. Zeitgleich waren auch Mitarbeiter der Antriebssparte Vitesco in Roding (Lkr. Cham) zu einer Mahnwache aufgerufen.

    Nach einem Autokorso und einer Menschenkette war die Mahnwache bereits die dritte große Protestaktion gegen den geplanten Stellenabbau bei Continental in Regensburg. Auch in Hannover protestierten am Dienstag rund 2.000 Arbeitnehmer und Gewerkschafter gegen den angekündigten Stellenabbau.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!