BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Conrad Electronic wird nicht verkauft | BR24

© pa/dpa

Logo Conrad Electronik

Per Mail sharen
Teilen

    Conrad Electronic wird nicht verkauft

    Conrad Electronic bleibt in Familienhand. In einer Erklärung hat das Unternehmen auf Anfrage des BR "klargestellt, dass der Gesellschafterkreis unverändert bleibt." Darüber habe man heute auch mit den Mitarbeitern gesprochen. Von Frank Jordan

    Per Mail sharen
    Teilen

    Verschiedene Medien hatten heute berichtet, dass Conrad Electronic über das Frankfurter Bankhaus Metzler einen Käufer suche.

    Mit dem Dementi sind die Verkaufsgerüchte vom Tisch. Offen bleibt allerdings, ob es entsprechende Absichten und Gespräche gegeben hatte.

    "Wir bitten um Verständnis, dass wir darüber hinaus keine weitere Stellung nehmen möchten." Unternehmenssprecherin Margit Dellian in der schriftlichen Erklärung

    Über eine Milliarde Euro Umsatz

    Max Conrad hatte die Firma 1923 in Berlin gegründet, 1946 zog Conrad Electronic nach Hirschau in der Oberpfalz. Von hier aus schaffte es die Familie, in wenigen Jahrzehnten zu einem der größten Elektronikhändler der Republik zu werden, der vor allem im Online-Versand tätig ist, deutschlandweit aber auch über 25 Filialen verfügt (Umsatz 2015: 1,033 Milliarden Euro). Die Geschäfte führt heute in vierter Generation Vorstandsvorsitzender Werner Conrad.