BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bundesnetzagentur warnt Verbraucher | BR24

© picture alliance

kaputtes Bügeleisen

Per Mail sharen

    Bundesnetzagentur warnt Verbraucher

    Die Bundesnetzagentur, die auch für einen störungsfreien Funkbetrieb zuständig ist, warnt Verbraucher vor gefährlichen Elektrogeräten. In einer Wanderausstellung zeigt die Aufsichtsbehörde besonders gefährliche Geräte. Von Felix Lincke

    Per Mail sharen

    Unsichere Elektrogeräte können extrem gefährlich sein, und es sind immer mehr davon im Angebot.

    Ein Kühlschrank löste den Hochhaus-Brand im Londoner Grenfell Tower aus

    In manchen Fällen handele es sich um Zeitbomben im Wohn- oder im Schlafzimmer. Gefährdet sei vor allem, wer sich Ramsch-Elektrogeräte im Internet bestellt

    Die Bundesnetzagentur zeigt in einem Film, wie eine billige Steckdose einen Zimmerbrand auslöst, spricht von einer Flut unsicherer Geräte. Verbraucher sollten auf das vorgeschriebene europäischen CE-Zeichen oder das deutsche GS-Siegel für geprüfte Sicherheit achten.

    Beim Kauf von neuen Geräten nicht nur auf den Preis schauen

    Wer nur auf den Preis schaue, könne im Internet leicht auf Ramsch-Geräte hereinfallen, die gegen jede Vorschrift hier vertrieben würden. Auch in einigen Läden würden Artikel verkauft, die in Deutschland verboten sind. Dazu gehören Designer-Glühbirnen, die den Radio-Empfang stören, oder illegale Störsender und Spionage-Kameras. Es gibt Drohnen ohne jede Zulassung oder heiß laufende Haartrockner.

    1,25 Millionen dieser Geräte wurden im vergangenen Jahr von Behörden wie der Netzagentur oder der Zollfahndung aus dem Verkehr gezogen. Es gebe noch viel mehr davon, sagt der Branchenverband ZVEI und fordert mehr Kontrollen.