Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Britische Zocker rechnen mit Brexit-Verschiebung | BR24

© BR/Thomas Spickhofen

In Großbritannien wird auf so gut wie alles gewettet, was ein Ergebnis haben kann. Das gilt natürlich auch für den Brexit - mit den unterschiedlichsten Wett-Möglichkeiten: von der Verschiebung bis zum Austrittszeitpunkt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Britische Zocker rechnen mit Brexit-Verschiebung

In Großbritannien wird auf so gut wie alles gewettet, was ein Ergebnis haben kann. Das gilt natürlich auch für den Brexit - mit den unterschiedlichsten Wett-Möglichkeiten: von der Verschiebung bis zum Austrittszeitpunkt.

Per Mail sharen
Teilen

Zumindest bei den britischen Buchmachern ist die Sache jetzt schon klar: Die meisten im Wettbüro setzen darauf, dass der Brexit verschoben wird. Sie gehen davon aus, dass es bis Ende des Monats kein Abkommen geben wird, das auch durchs Unterhaus gegangen ist. Also wird es mindestens eine Verschiebung geben.

Kaum Wetten auf einen Brexit Ende Oktober

Dass Großbritannien die EU am 31. Oktober, also in zehn Tagen, ohne Abkommen verlässt, darauf setzen die wenigstens. Die Chance, dass der Brexit überhaupt noch in diesem Jahr kommt, liegen nach den Zahlen der Buchmacher aber immerhin bei fast 50/50.

Spätestens im kommenden Jahr ist dann aber Brexit-Zeit

Spätestens im nächsten Jahr glauben die meisten, die ins Wettbüro gehen, ist es dann aber endgültig soweit. Dass es zu einem zweiten Referendum oder gar zu einem Exit vom Brexit, also einer Rücknahme des Austrittsantrags kommt, daran glauben die Briten weniger. Sie spiegeln damit auch in etwa die Mehrheitsverhältnisse im Parlament wieder.