BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: US-Gesundheitsbehörden warnen vor Corona

Weltweit bereiten sich die Behörden auf das Corona-Virus vor: In den USA und in allen europäischen Ländern. Österreich, Kroatien, Schweiz, erneut Deutschland - die Liste der betroffenen Länder wird länger und länger.

Per Mail sharen
Von
  • Rigobert Kaiser

Die amerikanischen Gesundheitsbehörden warnen vor einem Corona-Ausbruch in den USA. Die zuständigen Seuchenzentren äußern sich besorgt und wollen die Bürger auf mögliche Folgen vorbereiten. Diese Ankündigung markiert eine Wende in der Politik der amerikanischen Behörden. Das Gesundheitsministerium fordert vom Senat 2,5 Milliarden Dollar, um eine rasche Ausbreitung verhindern. Dementsprechend heftig war die Reaktion der New Yorker Märkte. Der Dow Jones schloss 3 Prozent tiefer bei 27 100. NASDAQ und Standard and Poors verloren ebenfalls je drei Prozent.

Sicherer Fluchthafen Gold

Gleiches gilt für die europäischen Märkte, die zwischen 2 und 3 Prozent nachgaben. Der DAX verlor 244 auf 12 790 Punkte. MTU verloren über 4 Prozent, Conti, Allianz und RWE deutlich über drei Prozent. Stabil war nur der sichere Fluchthafen: das Gold mit Feinunzenpreisen von über 1.500 Euro. Der Euro kostete 1, 08 80 Dollar.