BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Konjunktursorgen belasten DAX | BR24

© BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Per Mail sharen

    Börse: Konjunktursorgen belasten DAX

    Das Konsumklima ist eingebrochen und die Exporterwartungen sind ebenfalls im Keller. Der Dax verliert unter anderem deswegen etliche Punkte. Im Plus ist derzeit aber Fresenius.

    Per Mail sharen

    Es werden wieder rote Zahlen geschrieben. Der DAX verliert zwei Prozent auf 9673 Punkte. Die Kauflaune der Verbraucher ist auf einem Tiefpunkt und das Barometer des Münchner ifo-Instituts für die Exporterwartungen der Industrie ist von minus 1,1 auf minus 19,8 Punkte eingebrochen. Das ist der stärkste Rückgang seit der Wiedervereinigung. Die Corona-Pandemie bremse den weltweiten Handel aus und Deutschland als Exportnation sei davon besonders betroffen, sagte Ifo-Präsident Fuest.

    Fresenius im Plus

    Das geht an den Aktienmärkten nicht spurlos vorüber. Gegen den schwachen Trend hat sich im DAX das Papier von Fresenius gestemmt mit plus 0,8 Prozent. Europas größter privater Klinikbetreiber, blickt mit Sorge auf eine weitere Zuspitzung der Corona-Pandemie und kann nicht garantieren, dass sein Personal und seine Ausrüstung zum Höhepunkt der Krise ausreichen werden. Dennoch hält Fresenius an seinen Jahresprognosen fest und erwartet sieben Prozent mehr Umsatz und fünf Prozent mehr Gewinn.

    Der Euro steht bei 1,0940 Dollar.