ein blauer Stier aus Gummi sitzt auf der oberen Kante eines Bildschirmes, im Hintergrund die Kurstafel der Börse
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Börse: Kleine Kurskorrektur

Allzeithochs, Jahresbestmarken - der November war bislang ein sehr guter Börsenmonat. Im Moment setzt nun eine kleine Korrektur ein, ohne dass aber ein Stimmungsumschwung zu befürchten ist.

Über dieses Thema berichtete LÖSCHEN Wirtschaft und Börse am .

An den internationalen Börsen geben die Kurse etwas nach. Die ersten zwei Wochen im November bescherten tolle Gewinne, so ist eine Korrektur nichts Außergewöhnliches. Von größeren Gewinnmitnahmen kann bislang auch keine Rede sein. In New York schloss der Dow Jones 0,6 Prozent tiefer, trotzdem bleibt er mit 29 783 Punkten auf Rekordniveau. In Tokio kann der Nikkei-Index den höchsten Stand seit 29 Jahren ebenfalls nicht verteidigen. Er verliert 1,1 Prozent.

DAX etwas leichter erwartet

Natürlich dürfte sich das zum Handelsstart beim DAX bemerkbar machen. Ersten inoffiziellen Berechnungen wird er mit 13 097 Punkten berechnet. 36 unter dem amtlichen Schluss. In Japan nutzen selbst überraschend gute Konjunkturnachrichten nichts. Im Oktober gingen die Exporte im Vergleich zum Vorjahr nur um 0,2 Prozent zurück. Experten hatten einen Einbruch um 4,5 Prozent erwartet. Der Euro kostet 1, 18 70 Dollar.