ein blauer Stier aus Gummi sitzt auf der oberen Kante eines Bildschirmes, im Hintergrund die Kurstafel der Börse
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Börse: DAX kann 11.000-Punkte-Marke nicht halten

Durchschnaufen ist angesagt an den deutschen Aktienmärkten. Immerhin war der DAX gestern um 5,7 Prozent nach oben geschnellt. Da werden jetzt einige Gewinne mitgenommen.

Über dieses Thema berichtet: LÖSCHEN Wirtschaft und Börse am .

Die Abschläge halten sich bislang in Grenzen, wenn auch der DAX die Marke von 11.000 Punkten gegen Mittag nicht mehr verteidigen kann. Aktuell büßt der deutsche Leitindex 0,7 Prozent ein auf 10.980 Punkte.

Börsianer werden optimistischer

Trotz der schweren Rezession blicken Börsen-Profis überraschend optimistisch auf die Aussichten für die deutsche Konjunktur. Der monatlich erhobene ZEW-Index, für den rund 200 Analysten und professionelle Anleger befragt werden, ist deutlich stärker gestiegen als erwartet. Es wachse die Zuversicht, dass es ab Sommer zu einer konjunkturellen Wende kommen wird, heißt es beim Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung.

Ansturm auf Baumärkte

Die Baumärkte profitieren in der Corona-Zeit davon, dass die Leute Haus und Garten auf Vordermann bringen. Obwohl die Märkte zeitweise geschlossen waren, meldet die Baumarktkette Hornbach mehr Umsatz. Der Ansturm auf die Märkte jetzt und der Onlinehandel können die Schließung mehr als wettmachen. Die Aktien von Hornbach klettern um 4 Prozent. Der Euro steigt auf 1,0950 Dollar.