BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Trotz des Engpasses bei der Versorgung mit Computerchips zeigt sich der Stuttgarter Autobauer Daimler zuversichtlich für das laufende Geschäftsjahr. Die Aktie reagiert kaum und auch der DAX startete nur wenig verändert, aber über 15.000 Punkten.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Daimler optimistisch - DAX hält sich über 15.000

Trotz des Engpasses bei der Versorgung mit Computerchips zeigt sich der Stuttgarter Autobauer Daimler zuversichtlich für das laufende Geschäftsjahr. Die Aktie reagiert kaum und auch der DAX startete nur wenig verändert, aber über 15.000 Punkten.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Im ersten Vierteljahr setze sich der positive Trend der vorherigen Quartale fort, so heißt es von Daimler aus Stuttgart kurz vor dem Beginn der virtuellen Hauptversammlung heute. Absatz und Umsatz im Hauptgeschäftsfeld Mercedes-Benz Cars & Vans sollten im Auftaktquartal vor allem dank hoher Nachfrage in China über dem Vorjahreszeitraum liegen. Zudem sei man zuversichtlich auch in punkto Profitabilität, weil man gute Preise durchsetzen könne und die Kosten weiter strikt unter Kontrolle halte.

Höhere Dividende stößt auf Kritik

Für das vergangene Jahr will Daimler-Chef Källenius der Hauptversammlung eine Dividende von 1 Euro 35 Euro pro Aktie vorschlagen, das ist rund die Hälfte mehr als im Vorjahr. Im Vorfeld hatte es dafür Kritik gegeben, weil Daimler im vergangenen Jahr durch Kurzarbeitergeld konzernweit rund 700 Millionen Euro gespart hat und nun die Ausschüttungen an die Anteilseigner erhöhen will.

Verschnaufpause zu Handelsstart an den Börsen

Die Daimler-Aktie zeigt sich fast unverändert kurz nach Handelsstart, genau wie der DAX. Er notiert rund 10 Minuten nach Börsenbeginn 6 Punkte leichter bei 15.003 Punkten. Der Euro steht bei 1, 17 25 Dollar.