BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

BMW verlängert Produktionsstopp in Europa | BR24

© Gabriel Wirth/BR

BMW verlängert Produktionsstopp in Europa und USA

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

BMW verlängert Produktionsstopp in Europa

BMW verlängert in Europa und USA den Produktionsstopp. In Europa ruht die Fertigung mindestens anderthalb Monate. In den USA wird der Produktionsstopp bis zum 30. April verlängert. Geplant war, schon am 19. April wieder zu produzieren.

Per Mail sharen

BMW passt die Produktion der Nachfrage an, heißt es bei den Münchnern zur Begründung für die verlängerte Zwangspause. Der Absatz des Premiumherstellers brach weltweit im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 20 Prozent ein, auf unter 412.000 Fahrzeuge.

Geschlossene Autohäuser, weniger Nachfrage, keine Produktion

In Europa sind derzeit rund 80 Prozent der Händlerbetriebe von BMW geschlossen, in den USA sind es den Angaben nach circa 70 Prozent. Wenn Autohäuser geschlossen sind, sinkt natürlich die Nachfrage nach Fahrzeugen. In Deutschland haben auch die Zulassungsstellen zum Teil ihre Arbeit eingestellt. Zudem bangen viele Unternehmen um ihre Zukunft und Beschäftigte um ihren Arbeitsplatz. Der Kauf eines Neuwagens dürfte da eher in den Hintergrund geraten.

BMW verspricht Unterstützung für Händler und mit Sachspenden

BMW rechnet mit einem weiteren Rückgang der Nachfrage und versprach unter anderem die Händler zu unterstützen. In engem Austausch mit den Partnern habe man bereits frühzeitig Maßnahmen ergriffen, die unter anderem die Händlerbetriebe bei der Sicherstellung ihrer Liquidität unterstützen.

Wie BMW mitteilt, stellt der Konzern Fahrzeuge für Sozial- und Gesundheitseinrichtungen bereit und hilft mit Sach- und Materialspenden wie beispielsweise Atemschutzmasken und Desinfektionsmitteln. Darüber hinaus prüfe das Unternehmen eine eigene Produktion von medizinischen Masken, heißt es.

Hoffen auf China-Geschäft

Einen Lichtblick sieht der Vorstand in der Entwicklung in China. Dort sehe man mit einem starken Auftragseingang die ersten Anzeichen einer Erholung.