BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR / Felix Lincke
Bildrechte: picture alliance / ZB | Arno Burgi

Die Versicherungen sind vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Blaues Auge für Versicherer in der Corona-Pandemie

Die Versicherungen sind vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen: Deren Umsätze sind sogar in der Corona-Krise gestiegen. Dabei beobachten die Versicherungsunternehmen neue Trends.

Per Mail sharen
Von
  • Felix Lincke

Leiden auf hohem Niveau, so kann man die Situation der Versicherungen in der Corona-Krise beschreiben, von der sie kaum negativ betroffen sind. Im Gegenteil, verunsicherte Verbraucher und Unternehmen sind vielleicht sogar eher bereit, ihre bestehenden Verträge aufzustocken und neue abzuschließen. Davon ist der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft GDV überzeugt.

2020: Stabile Einnahmen

Wegen der hohen Sparquote rechnet die Lebensversicherung mit Mehreinnahmen. Insgesamt waren die Beitragseinnahmen 2020 stabil bei knapp 220 Milliarden Euro. Der GDV hat ein Plus von 0,4 Prozent ermittelt.

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Weltweit gab es wegen Corona einiges neu zu regeln. Die Pandemie wird bei den Versicherern aber nicht als kapitales Großschadens-Ereignis bewertet. Positiv wirkte sich Corona in der KFZ- und Unfallversicherung aus wegen der geringeren Mobilität. Größere Auswirkungen werden vom Klima erwartet. Die Folgen des Klimawandels sind aber meist nicht versichert.

Cyber-Versicherungen nehmen zu

Ein neues Wachstumsfeld sind Cyber-Versicherungen gegen Angriffe aus dem Internet, die sich zunehmend häufen und viele Unternehmen betreffen können.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!