Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Binnenschifffahrt als wichtiger Beitrag zur Verkehrswende? | BR24

© BR

Wenn Deutschland seine Klimaziele erreichen will, braucht es dringend eine Verkehrswende. Dazu könne die Binnenschifffahrt einen wichtigen Beitrag leisten, so Experten auf einem Forum in Nürnberg.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Binnenschifffahrt als wichtiger Beitrag zur Verkehrswende?

Die Binnenschifffahrt könnte einen wichtigen Beitrag zu einer klimaschonenden Verkehrswende leisten, wenn endlich dringende Investitionen getätigt werden. So die Meinung von Vertretern der Schifffahrtsbranche auf einem Experten-Forum in Nürnberg.

2
Per Mail sharen
Teilen

Die Schifffahrtsexperten trafen sich am Dienstag (15.10.19) im Nürnberger Hafen auf Einladung des OstWestWirtschaftsforums Bayern. Sie diskutieren über den "Masterplan Binnenschifffahrt", den Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) im Frühjahr vorgelegt hatte.

Umweltverträglichere Motoren ein Problem

Ein Binnenschiff kann je nach Tragfähigkeit 90 bis 150 Laster ersetzen. Der CO2-Ausstoß ließe sich daher durch die Verlagerung von Güter auf Schiffe deutlich reduzieren. Stickstoff- und Feinstaub-Emissionen sind allerdings bei vielen Schiffen hoch, denn die meisten Binnenschiffe sind über 40 Jahre alt. Seit diesem Jahr gilt eine neue EU-Richtlinie mit strengeren Abgaswerten auch für Binnenschiffe, doch es gebe gar nicht genug Hersteller, die saubere Motoren anbieten, beklagt der Präsident des Bundesverbandes der Binnenschifffahrt, Martin Staats.

Bessere Vernetzung gefordert

Dringend verbessert werden müsse auch die Vernetzung zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern Lkw, Schiene und Schifffahrt. Bisher liegt der Anteil der Binnenschifffahrt am deutschen Güterverkehr bei unter zehn Prozent mit zuletzt sinkender Tendenz. Vor allem das Niedrigwasser im heißen Sommer 2018 machte den Binnenschiffern zu schaffen. Sie fordern deshalb, flussbauliche Maßnahmen voranzutreiben. So dauere beispielsweise das Genehmigungsverfahren für den Donauausbau zwischen Straubing und Vilshofen viel zu lange. Außerdem müsse die Infrastruktur wie Schleusen und Wehre, die großenteils noch aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen, dringend erneuert werden.

"Masterplan Binnenschifffahrt"

Der "Masterplan Binnenschifffahrt" des Verkehrsministers rücke die Binnenschifffahrt endlich wieder in den Fokus der Verkehrspolitik und müsse jetzt zügig umgesetzt werden. Der Plan sieht Maßnahmen in den Bereichen Infrastruktur, umweltfreundliche Flotte, Digitalisierung, Vernetzung mit anderen Verkehrsträgern sowie zur Ausbildung von Fachkräften vor.